Die Universität ist landesweit drittgrößter Anbieter von Lehramtsstudiengängen. - © Marc Köppelmann
Die Universität ist landesweit drittgrößter Anbieter von Lehramtsstudiengängen. | © Marc Köppelmann

NRW Deutlich mehr neue Lehramtsstudenten an Hochschulen in NRW

Paderborn drittgrößter Studienstandort für Lehramt

Düsseldorf (epd). An den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen haben im Studienjahr 2016 mehr Studierende als im Vorjahr ein Lehramtsstudium begonnen. Die Zahl stieg um 7,9 Prozent auf 17.646 Studienanfänger, wie das statistische Landesamt zum Weltlehrertag am 5. Oktober mitteilte. Mehr als die Hälfte von ihnen (9.584) strebte einen Abschluss als Lehrkraft in der Sekundarstufe II an. Ingesamt 7.715 wollten später in allgemeinbildenden Schulen tätig werden. Das war ein Plus von 11,8 Prozent gegenüber 2015. 1.869 Studierende im Erstsemester belegten ein Studium für die spätere Arbeit in der Sekundarstufe II an den berufsbildenden Schulen (plus 5,6 Prozent), wie die Statistiker erklärten. Den geringsten Zulauf verbuchten mit 2,7 Prozent die Studiengänge für die Primarstufe an Grund- und Hauptschulen mit 2.809 Anträgen für das erste Fachsemester. Paderborn drittgrößter Lehramtsstandort Die Gesamtzahl der Studierenden in Lehramtsstudiengängen lag den Angaben nach zum Wintersemester 2016/17 mit 60.673 Einschreibungen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (minus 0,2 Prozent). Der größte Standort für Lehramtsstudiengänge war im Studienjahr 2016 die Universität Köln mit 13.441 Studierenden, gefolgt von den Universitäten Duisburg-Essen mit 8.295 und Paderborn mit 7.111 Einschreibungen. Ein Studienjahr umfasst das Sommersemester des entsprechenden Kalenderjahres sowie das darauffolgende Wintersemester, wie das Landesamt erläuterte. Die Zahl der Studienanfänger im ersten Fachsemester bezieht sich auf das gesamte Studienjahr. Die Zahl der Studierenden wird jeweils zu Beginn des jeweiligen Wintersemesters gezählt.

realisiert durch evolver group