Neue Partner am Flughafen: Philipp Cantauw vom Reiseveranstalter „Der Schmidt" mit Airport-Geschäftsführer Marc Cezanne. - © Marc Köppelmann
Neue Partner am Flughafen: Philipp Cantauw vom Reiseveranstalter „Der Schmidt" mit Airport-Geschäftsführer Marc Cezanne. | © Marc Köppelmann

Büren Ab 2018 geht's vom Paderborner Airport nach Italien

Johannes Büttner

Büren-Ahden. Es läuft derzeit recht gut am heimischen Airport. Zu den steigenden Fluggastzahlen, allein Lufthansa legte um 27 Prozent zu, kommen auch weitere Flugziele. So wird ab dem kommenden Jahr Italien auf dem Flugplan stehen. Als neuer Partner des Flughafens Paderborn-Lippstadt und als erster Reiseanbieter in Deutschland steuert „Der Schmidt" gemeinsam mit dem Airport sieben neue Ziele in Italien an. Zwischen Ende März bis Mitte Juni sind damit Rom, Sardinien und Sizilien, der Golf von Sorrent, Ischia im Golf von Neapel sowie die Liparischen Inseln und Apulien direkt ab Paderborn-Lippstadt erreichbar. Die Zahl der zu erwartenden zusätzlichen Fluggästen liege bei rund 16. 000 Passagieren. Die insgesamt 16 Flugreisen, die immer donnerstags erfolgen, finden im Vollcharter mit der deutschen Small Planet Airlines statt. Das Unternehmen hat am heimischen Flughafen drei Airbus A320 stationiert. „Alle Reiseangebote beinhalten Flug, Transfer und Hotel. Zudem gibt es auf jeden Flug einen Reisebegleiter", sagte Philipp Cantauw, Geschäftsführer der Reisebüro Schmidt GmbH, gestern bei der Vorstellung des neuen Angebots. Je nach persönlichen Vorlieben können die Gäste zu dem Reiseangebot Ausflüge und Erlebnisse individuell hinzubuchen. Eine deutschsprachige Reiseleitung betreut die Urlauber ab dem Anflug. Als besonderes Angebot stehen den Gästen kostenlose Parkplätze für die gesamte Reisezeit zur Verfügung. Der Schmidt, 1956 als Busreiseanbieter in Wolfenbüttel gegründet, hat sich zu einem der größten, privaten Reiseanbieter in Norddeutschland entwickelt. Seit einigen Jahren organisiert das Unternehmen auch exklusive Flugarrangements für den Flughafen Braunschweig- Wolfsburg. Mit den Zielen in Italien, die in enger Zusammenarbeit mit dem Flughafen Paderborn-Lippstadt entsprechend der Nachfrage zusammengestellt wurden, wird von Paderborn eine Lücke geschlossen, die für die großen Reiseunternehmen derzeit nicht genutzt wird. „Unsere Stärke ist es, dass wir sehr spezielle Angebote unterbreiten können", sagte Philipp Cantauw. Dazu gehört etwa, an der Ostermesse auf dem Petersplatz in Rom teilnehmen zu können oder in einer christlichen Pension in Vatikanstadt zu übernachten. Ob Wellness auf Ischia, malerische Landschaften an der Amalfiküste sowie auf den Liparischen Inseln, die zum UNESCO-Weltnaturerbe zählen, oder die Verbindung von Bade- und Kultururlaub auf Sardinien, Sizilien oder in Apulien-die Angebote bilden eine große Bandbreite. Was die Preise angeht, gibt es beispielsweise eine fünftägige Rom-Reise bei Übernachtung im Doppelzimmer eines 4-Sterne-Hotels mit Frühstück für 499 Euro. „ Wir suchen persönlich mit unseren Partner gezielt geeignete Hotels außerhalb der Ferienzeit", so Philipp Cantauw. Dass Kunden mit Der Schmidt zufrieden sind, zeigt auch die Resonanz bei den Angeboten am Flughafen Braunschweig: „Wir hatten bisher noch keinen freien Platz im Flieger", sagte Cantauw. „Wir freuen uns, dass das renommierte Reiseunternehmen Der Schmidt seine einzigartigen Reisen mit Direktflügen von unseren Heimathafen anbietet", betonte Marc Cezanne. Der Flughafen-Geschäftsführer bestätigte zudem, dass es vom Flughafen keine Anschubfinanzierung gegeben habe. Eingestellt wurde nach Mitteilung der Airportleitung zwischenzeitlich die Verbindung nach Venedig. Gebucht werden kann im Internet unter www.fliegen-ab-paderborn.de oder über Reisebüros wie Sonneklar TV. Los geht es am 29. März 2018 mit einer 6-Tage-Reise in die italienische Hauptstadt Rom.

realisiert durch evolver group