Übersehen: Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. - © Marc Köppelmann
Übersehen: Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. | © Marc Köppelmann

Paderborn 41-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Ralph Meyer

Paderborn. Bei einem Zusammenstoß mit einem Personenwagen ist am Sonntagabend ein 41 Jahre alter Motorradfahrer im Paderborner Stadtteil Dahl schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 20.10 Uhr auf der Kreisstraße 1 (Im Sudahl). Der 30 Jahre alte Fahrer eines mit zwei Personen besetzten VW, der aus einem Feldweg auf die Kreisstraße einbiegen wollte, übersah den Motorradfahrer. Das Motorrad des Herstellers Suzuki prallte im Bereich der Fahrertür gegen den Wagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 41-jährige Motorradfahrer von seinem Motorrad auf die Straße geschleudert. Noch vor Eintreffen der Paderborner Feuerwehr leistete ein pensionierter, hauptberuflicher Feuerwehrmann aus Paderborn dem Verletzten Erste Hilfe. Der Motorradfahrer war so schwer verletzt, dass er mit dem  Rettungshubschrauber "Christoph 13" in eine Spezialklinik nach Bielefeld geflogen werden musste. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Der VW-Fahrer und eine 27-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Sie wurden jedoch von zwei Notfallseelsorgern aus der Stadt Paderborn an der Unfallstelle betreut.

realisiert durch evolver group