Nimmt Formen an: Die Einmündung von der Widukind- auf die Borchener Straße. - © Marc Köppelmann
Nimmt Formen an: Die Einmündung von der Widukind- auf die Borchener Straße. | © Marc Köppelmann

Paderborn Borchener Straße: Kanalarbeiten werden im Vorfeld erledigt

Die Arbeiten am letzten Bauabschnitt sollen im August beginnen. Die Feinplanung läuft derzeit schon

Paderborn. Während die Arbeiten im aktuellen Bauabschnitt der Borchener Straße zwischen Abtsbrede und Meinolfstraße auf Hochtouren laufen, wird bereits der nächste Abschnitt vorbereitet. Bis Sommer 2019 soll die Borchener Straße bis zur Kreuzung mit der Giselastraße/ Breslauer Straße erneuert werden. Dies geht immer nur in kürzeren Bauabschnitten: Neben der grundhaften Erneuerung der Verkehrsflächen der Borchener Straße müssen auch immer die Kanäle und wenn nötig die Versorgungsleitungen mit erneuert werden. Auch die Zugänglichkeiten zu den Grundstücken sind angemessen zu berücksichtigen. So auch im aktuellen Bauabschnitt zwischen Abtsbrede und Meinolfstraße. Hier werden zusätzlich zur Erneuerung der Fahrbahn und der Gehwege rund 150 Meter Wasserleitung neu verlegt. Der Stadtentwässerungsbetrieb erneuert den Schmutzwasser- sowie den Regenwasserkanal inklusive der Hausanschlüsse. Anwohner werden informiert Bis zum nächsten Liborifest sollen die Arbeiten zwischen Meinolfstraße und Abtsbrede soweit fortgeschritten sein, dass die Straße wieder in beide Fahrtrichtungen freigegeben werden kann und nur noch im Bereich des Gehweges gebaut wird. Im September werden dann auch die letzten Arbeiten am Gehweg beendet. Die Feinplanung für den dritten und letzten Bauabschnitt zwischen Meinolfstraße und Giselastraße/ Breslauer Straße läuft derweil schon. „Wir hoffen, dass in Kürze die Ausführungsplanung umfassend fertiggestellt ist und wir die Bauleistungen ausschreiben können, so dass wir im August dieses Jahres schon mit den Arbeiten im letzten Bauabschnitt beginnen können", sagt die Leiterin des Straßen- und Brückenbauamtes Margit Hoischen. „Wir werden vorab noch einmal die Anwohner informieren und den Ablauf der Arbeiten erklären, so wie wir es auch im letzten Jahr vor Beginn der Arbeiten im jetzigen Bauabschnitt getan haben", erklärt Hoischen weiter. Auch der Planer und der Bauleiter ständen für weitere Fragen zur Verfügung. Einzelheiten zu der Verkehrsführung während der Baudurchführung im letzten Bauabschnitt ab August würden rechtzeitig in der Presse und unter www.paderborn.de/baustellen bekannt gegeben, so Margit Hoischen.

realisiert durch evolver group