Blick von oben: Auf der Wiese unterhalb und in der Breite des kleinen Wäldchens (bisher Erweiterungsfläche des Friedhofs links) soll die Kita gebaut werden. Pkw-Stellplätze entstehen auf einem kleinen Teil der benachbarten Wiese, die zum Schützenplatz gehört; der Bereich befindet sich an der Ecke rechts unterhalb der Baumreihe. Rechts verläuft der Bohlenweg, hinter dem Wäldchen ist die Gesamtschule Elsen. - © Marc Köppelmann
Blick von oben: Auf der Wiese unterhalb und in der Breite des kleinen Wäldchens (bisher Erweiterungsfläche des Friedhofs links) soll die Kita gebaut werden. Pkw-Stellplätze entstehen auf einem kleinen Teil der benachbarten Wiese, die zum Schützenplatz gehört; der Bereich befindet sich an der Ecke rechts unterhalb der Baumreihe. Rechts verläuft der Bohlenweg, hinter dem Wäldchen ist die Gesamtschule Elsen. | © Marc Köppelmann

Paderborn Stadt baut Kita am Elsener Friedhof

Am Bohlenweg in Elsen soll eine Kindertagesstätte für 80 Kinder entstehen

Holger Kosbab

Paderborn-Elsen. Kita-Plätze sind im Ortsteil Elsen Mangelware. So liegt etwa die Versorgungsquote für Kinder unter drei Jahren aktuell bei 22 Prozent (im gesamten Stadtgebiet gibt es in der Altersgruppe Plätze für 32 Prozent). Zusätzliche Betreuungsplätze werden dringend benötigt. Im Bezirksausschuss Elsen am Mittwoch, 26. April, stellt die Stadt Paderborn ihre Pläne für den Neubau einer viergruppigen Kindertagesstätte für 80 Kinder am Bohlenweg vor. Bereits jetzt sind die insgesamt acht Kindertagesstätten in Elsen sehr ausgelastet, in einigen Einrichtungen wurden bereits Gymnastikräume zu Gruppenräumen umfunktioniert. Doch auch durch An- und Umbauten wird der Bedarf nicht gedeckt. Übergangsweise soll eine Containeranlage für Abhilfe sorgen; dem Vorschlag der Paderborner Stadtverwaltung hatte der Bezirksausschuss Elsen Mitte März zugestimmt. Der Bereich ist bisher als Erweiterungsfläche für den Friedhof vorgesehen Die zwischen den Straßen Bohlenweg und Am Schlengerbusch geplante Kita ist die dann neunte Kindertageseinrichtung in Elsen. Gebaut werden soll sie auf einer Teilfläche, die bisher als eine Erweiterungsfläche des Elsener Friedhofs vorgesehen ist. Hier soll der nördliche Wiesenbereich zur Verfügung gestellt werden. Dies sei möglich, da sich der Flächenbedarf der Friedhöfe aufgrund der veränderten Bestattungskultur verändert habe, schreibt Claudia Warnecke, Technische Beigeordnete der Stadt, in dem Vorschlag der Verwaltung. Geplant ist der Kita-Neubau als eingeschossiges Gebäude. Als Zufahrt wird ein privater Stichweg geplant, der vom Bohlenweg abzweigt. Der großzügige Abstand zwischen der Baumbepflanzung im nordöstlichen Plangebiet eigne sich als Zufahrtsbereich, das Fällen vorhandener Eichen sei nicht erforderlich. Zu einem späteren Zeitpunkt ist eine andere Nutzung möglich Für die Kita-Planung muss der Bebauungsplan Nr. E19 „Kita-Bohlenweg" geändert werden. Dabei wird aus der öffentlichen Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Friedhof und friedhofsgebundene bauliche Anlage" eine Fläche für den Gemeinbedarf mit der Zweckbestimmung „Sozialen Zwecken dienende Gebäude und Einrichtungen". Bei der Planung habe die Stadt Paderborn zugleich den demografische Wandel im Blick, heißt es in der Sitzungsvorlage. Um Flexibilität zu erreichen, soll es zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, die Kita-Nutzung zugunsten einer anderen Gemeinbedarfsnutzung aufzugeben. So wäre etwa ohne eine erneute Änderung des Bebauungsplanes ein Familienbetreuungszentrum oder eine Seniorenbetreuung möglich.

realisiert durch evolver group