Paderborn Wie leicht Handys und Computer zu hacken sind

Technik: IT-Fachmann Tobias Schrödel weist vor 400 HNF-Besuchern auf Sicherheitslücken in Computern und Handys hin. Wiederholung am 31. Januar

Paderborn. Computertechnik ist dröge und wenig unterhaltsam? Genau das Gegenteil ist der Fall, wie Tobias Schrödel am Dienstag bewies. Im Heinz-Nixdorf-Museumsforum (HNF) bestritt der Münchner Informatiker eine „Live-Hacking-Show", die zugleich die neue HNF-Vortragsreihe „Vernetzt und vermessen – Leben in der digitalen Welt" einleitete. 400 Neugierige hatten zur Fürstenallee gefunden, um „Deutschlands erstem IT-Comedian" bei seiner Tätigkeit zuzusehen. Die bestand vorrangig in der launigen Vermittlung von Sicherheitslücken. Wofür Tobias Schrödel ein Laptop und ein Handy genügten. Damit alle Anwesenden an den Ausführungen des 45-Jährigen teilhaben konnten, wurden die von Schrödel vollzogenen Arbeitsschritte auf eine Großleinwand projiziert. Schnell wurde klar, dass es, um der Sicherheit willen, im Digitalkosmos bestimmte Regeln zu beachten gilt...

realisiert durch evolver group