Festgemeinde mit Gastredner: (v. l.) Cedrik Meier, Artur Zrenner, Shuji Nakamura, Christine Silberhorn und Heinz-Siegfried Kitzerow. - © Universität Paderborn
Festgemeinde mit Gastredner: (v. l.) Cedrik Meier, Artur Zrenner, Shuji Nakamura, Christine Silberhorn und Heinz-Siegfried Kitzerow. | © Universität Paderborn

Paderborn Nobelpreisträger referiert über LED's an Paderborner Uni

Reise in die Welt der Leuchtdioden

Paderborn. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Center for Optoelectronics and Photonics (CeOPP) der Universität Paderborn hielt der Physik-Nobelpreisträger Shuji Nakamura vor über 600 Gästen im voll besetzten Auditorium maximum den Festvortrag. Bevor der prominente Gast aus Japan das Publikum mit in die Welt der Leuchtdioden (LEDs) nahm, warfen am CeOPP wirkende Professoren einen Blick zurück in die zehnjährige Geschichte der Forschungseinrichtung. So betonte Christine Silberhorn als Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs sowie Physikerin am CeoPP die Strahlkraft des Projekts, das durch exzellente Forschungsbedingungen besteche. "Wir waren anfangs nicht sehr viele Forscher, aber eine kritische Masse", freute sich CeOPP-Vorsitzender Artur Zrenner über die Entwicklung von einer kleinen Gruppe von Forschern hin zu einem bedeutenden Forschungsbetrieb...

realisiert durch evolver group