Machen Kinder und Jugendliche stark im Umgang mit Medien: (v. l.) Jana Kannegießer, Carlos Tomé, Heinz Diedenhofen (Schauspieler) und Franz-Josef Meyer. - © Kreis Paderborn
Machen Kinder und Jugendliche stark im Umgang mit Medien: (v. l.) Jana Kannegießer, Carlos Tomé, Heinz Diedenhofen (Schauspieler) und Franz-Josef Meyer. | © Kreis Paderborn

Kreis Paderborn/Salzkotten Hein Knack gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Medien

Jugendschutz mit Theater

Kreis Paderborn/Salzkotten. Das Kreisjugendamt Paderborn hat das "Hein Knack Theater" auf die Bühne von vier Schulen geholt, um mit dem Stück "Doppelklick" für die Themen Medienkompetenz und Selbstverantwortung zu sensibilisieren. Damit kommt das Jugendamt seiner Aufgabe im erzieherischen Jugendschutz nach. "Ich bin heute nicht hier, um zu sagen, dass Medien schlecht sind. Ich bin heute hier, um aufzuzeigen, welche Chancen und Risiken die Medien mit sich bringen", sagte Günther Uhrmeister, Leiter des Kreisjugendamtes. Das Ein-Mann-Animations-Theater "Hein Knack" war im Gregor-Mendel-Berufskolleg, der Philipp-Korte-Realschule in Salzkotten, der Mühlenkampschule und dem Mauritius-Gymnasium in Büren zu Gast. Heinz Diedenhofen spielte vor 326 Schülern.

realisiert durch evolver group