- © Daniel Koch
| © Daniel Koch

Paderborn Bogenmesse zieht immer mehr Publikum nach Paderborn

Im nächsten Jahr soll sogar Lisa Unruh dabei sein, die bei Olympia Silber gewann

Daniel Koch

Paderborn. Bereits zwei Stunden nach der Eröffnung drängten sich Bogensportbegeisterte durch den Schützenhof, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen zu informieren: Am Wochenende stand Paderborn im Zentrum des Bogensportes. Zum inzwischen 4. Mal fand im Schützenhof Paderborn die Paderbow statt, Europas größte Messe für Bogensport, Messer und Outdoorbekleidung. Unter den 115 Ausstellern befanden sich nicht nur einheimische Produzenten und Händler von Bögen und Outdoorbekleidung, sondern auch einige internationale Gäste. Die wahrscheinlich weiteste Anreise hatte ein südamerikanischer Aussteller, der aus Brasilien nach Paderborn gekommen war, um seine Bögen zu präsentieren. Diese genießen unter den Anhängern des Bogensports eine große Beliebtheit. Einen ähnlich weiten Weg hatten Cheryll und Robert Berg hinter sich. Die beiden waren aus der Nähe von New York angereist, um den Besuchern ihre handgefertigten Atlatl zu präsentieren. Obwohl der Atlatl kein Bogen im eigentlichen Sinn ist, sondern eher eine Art Wurfspeer, erfreute sich der Stand großer Beliebtheit. Insbesondere Bergs Erfahrungen als Archotechniker, aber auch seine historischen Kenntnisse waren gefragt. Neben den selbstgefertigten Atlatl konnten am Stand auch steinzeitliche Werkzeuge und Pfeilspitzen aus Feuerstein bestaunt werden. Neben zahlreichen Bogenschützen waren auch viele hobbymäßige Bogenbauer unter den Gästen. Zu ihnen zählte auch Dieter Vanscheit, der mit seinem "Lehrmeister" Fred Wolf nach Paderborn gekommen war, um sich die Rohmaterialien für seinen nächsten Bogen zu besorgen. Damit die Käufer und Kaufinteressenten die Möglichkeit hatten, ihre neuesten Errungenschaften auszuprobieren, hatten die Veranstalter auch einen kleinen Schießstand aufgebaut. Neben Schießscheiben für erfahrene Schützen konnten auch Anfänger sich im Bogenschießen probieren. Die Gelegenheit ließ sich auch der stellvertretende Paderborner Bürgermeister Dietrich Honervogt nicht entgehen, der von Veranstalter Klemens Schmelter durch die Messehallen geführt wurde. Schmelter, dem das Paderborner Geschäft Bogenzeit gehört, war mit dem Erfolg der Messe vollauf zufrieden. "Zum jetzigen Zeitpunkt hatten wir bereits 3.000 Besucher", sagte Schmelter am Sonntagmorgen. Obwohl dieses Jahr zum ersten Mal der Ferrarisaal des Schützenhofes zum Messegeländer gehörte, konnte trotzdem nicht allen interessierten Ausstellern ein Messestand zugesagt werden. Im nächsten Jahr werden noch höhere Besucherzahlen angestrebt. Dann wird auch die Olympia-Silbermedaillengewinnerin Lisa Unruh an der Messe teilnehmen. Wer sich nachträglich einen Eindruck von der Paderbow verschaffen will, kann dies mit dem Messefilm tun, der in den nächsten Wochen auf www.bogenzeit.de bereitgestellt wird.

realisiert durch evolver group