Nach dem Großbrand bei Westfleisch in Paderborn: Von oben ist das Ausmaß der Zerstörung deutlich sichtbar. - © Manfred Müller
Nach dem Großbrand bei Westfleisch in Paderborn: Von oben ist das Ausmaß der Zerstörung deutlich sichtbar. | © Manfred Müller

Paderborn Nach dem Großbrand: Ermittlung der Brandursache abgebrochen

Rund 1.000 Schweine geschlachtet

Paderborn. Nach dem Großbrand auf dem Betriebsgelände eines Fleischverarbeitungsbetriebes an der Halberstädter Straße hat die Polizei am Dienstag mit der Ermittlung der Brandursache begonnen. Da auch tagsüber immer wieder Brandnester aufloderten, war eine intensive Untersuchung des Brandorts noch nicht möglich. Am Mittwoch wollen die Brandermittler der Polizei gemeinsam mit einem Sachverständigen in die zerstörten Hallen vordringen. Das Feuer war Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr im Zerlegebereich ausgebrochen. In dieser Abteilung arbeitete zu diesem Zeitpunkt niemand. Andere Mitarbeiter entdeckten das Feuer und setzten zunächst Feuerlöscher ein. Da sich der Brand schnell ausbreitete, wurde die Feuerwehr alarmiert und alle anderen Mitarbeiter aus dem Betrieb evakuiert. Zwei Beschäftigte kamen vorsichtshalber ins Krankenhaus. Sonst wurde niemand verletzt...

realisiert durch evolver group