Laden zum Mitmachen ein: (v. l.) Schirmherr Dean Ruddock mit Mitgliedern des Netzwerks Nicole Wiggers (KIM Soziale Arbeit), Jutta Vormberg (Diakonie Paderborn-Höxter), Rita Köllner (Stadt Delbrück), Edith Rehmann-Decker (Kreis Paderborn), Christiane Hagen (Kreis Paderborn) und Matthias Kornowski (Projektreferent). - © NW
Laden zum Mitmachen ein: (v. l.) Schirmherr Dean Ruddock mit Mitgliedern des Netzwerks Nicole Wiggers (KIM Soziale Arbeit), Jutta Vormberg (Diakonie Paderborn-Höxter), Rita Köllner (Stadt Delbrück), Edith Rehmann-Decker (Kreis Paderborn), Christiane Hagen (Kreis Paderborn) und Matthias Kornowski (Projektreferent). | © NW

Paderborn Kreativwettbewerb für junge Menschen zum Thema Armsein

Netzwerk bittet um Einsendungen von jungen Teilnehmern

Paderborn. Das Netzwerk "Der Kreis Paderborn hält zusammen - für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung" hat einen Kreativwettbewerb für junge Menschen ausgeschrieben, bei dem diese sich mit der Frage "Was heißt schon arm?" auseinandersetzen sollen.

"Armut und damit verbunden die fehlende Möglichkeit der vollen Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben ist nichts worunter nur Erwachsene leiden. Besonders Kinder und Jugendliche trifft dieser Umstand oft schwer, das habe ich früher oft bei Mitschülerinnen und Mitschülern miterlebt."

So erklärt Dean Ruddock, Slam Poet & Musiker aus Paderborn und Schirmherr des Wettbewerbs, sein Engagement für die Situation von Armut betroffener oder gefährdeter junger Menschen. In dieser Aussage stimmt auch das Netzwerk "Der Kreis Paderborn hält zusammen - für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung" mit ihm überein.

"In unserer Gesellschaft wird immer noch viel zu wenig über diesen Umstand gesprochen - gerade daran wollen wir mit dem Wettbewerb etwas verändern, wir wollen das Thema Armut benennen und auf den Tisch bringen, denn nur so kann sich etwas verändern" erklärt Nicole Wiggers, stellvertretende Geschäftsführerin bei KIM - Soziale Arbeit und Mitglied der Arbeitsgruppe für den Kreativwettbewerb.

Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen von 6 bis 21 Jahren im Kreis Paderborn. Sie sind eingeladen, ihre persönliche Antwort auf die Frage "Was heißt schon arm?" zu finden und kreativ darzustellen - sei es durch Fotografien, Bilder, Gedichte, Poetry Slam Texte, Kurzfilme, Musik oder auch ganz andere Ausdrucksformen.

Die genauen Rahmenbedingungen finden sich auf der Homepage des Netzwerkes. Eine Jury mit Vertretern aus Kunst, Kultur und Gesellschaft wird die eingesandten Beiträge dann sichten und bewerten. Die Gewinner werden im Rahmen des Kreisfamilientages 2016 am 29. Mai 2016 in Hövelhof ausgezeichnet. Dort werden dann auch die Beiträge der Preisträger zu sehen sein.

Auch Dean Ruddock ist als Schirmherr Teil der Jury und wird die Preisverleihung in Hövelhof begleiten. Das Netzwerk "Der Kreis Paderborn hält zusammen" ist ein Zusammenschluss von mehr als 30 Organisationen, Einrichtungen, Verbänden und Kommunen aus dem Kreis Paderborn. Ziel des Netzwerkes ist es, für die Situation von Armut betroffener Menschen aufmerksam zu machen und Armut und sozialer Ausgrenzung entgegenzutreten.

Weitere ausführliche Informationen sind im Internet unter www.der-kreis-paderborn-hält-zusammen.de oder per Telefon (0 52 51) 3 36 60 erhältlich.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group