Paderborn Tabea-Theater bringt "Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner" auf die Bühne

Satire auf das Helfersyndrom

Paderborn. Das "tabea Theater" traut sich an eine aktuelle Satire auf unser hochanständiges Bedürfnis anderen Menschen Gutes zu tun- und dafür auch noch zu werben. "Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner" von Ingrid Lausund hatte am Freitag in der Kulturwerkstatt Premiere. Leicht und schwungvoll kommt die Komödie daher. Facettenreich nimmt sie den "Gutmensch" - das Unwort des Jahres sei in diesem Kontext einmal erlaubt - unter die Lupe und die fünf Schauspieler bringen fünf klassische Helfer-Typen überaus komisch und präzise gezeichnet auf die Bühne. Eine große Palme auf der einen Seite, eine Landkarte und eine gurgelnde Kaffeemaschine auf der anderen. Fünf Menschen planen ein Benefizveranstaltung - jeder verfolgt damit gleichzeitig aber auch ein persönliches Interesse. Da ist die karrierebewusste Christine (Simone Radhoff), die immer wieder versucht, die Veranstaltung an sich zu reißen...

realisiert durch evolver group