Erheben ihre Stimmen: 3.000 Menschen setzten sich in Paderborn für Toleranz und Menschlichkeit ein. - © Andreas Zobe
Erheben ihre Stimmen: 3.000 Menschen setzten sich in Paderborn für Toleranz und Menschlichkeit ein. | © Andreas Zobe

Paderborn 3.000 Menschen zeigen in Paderborn Flagge gegen Fremdenfeindlichkeit

Liveticker zum Nachlesen

Jens Reddeker

Paderborn. Ein Bündnis aus mehr als 25 Organisationen hatte in Paderborn zu einer Protestbewegung für Willkommenskultur in der Flüchtlingskrise aufgerufen - und rund 3.000 Menschen sind diesem Aufruf am Freitagabend gefolgt. Sie demonstrierten für Toleranz und ein weltoffenes Miteinander und wehrten sich gegen die ausländerfeindlichen Parolen der rechtspopulistischen AfD. Die Partei vom rechten Rand hatte am Abend zu einer Kundgebung auf dem Platz vor der Herz-Jesu-Kirche geladen, 700 Menschen versammelten sich dort. Die Gegendemonstranten trafen sich auf dem Parkplatz an der Florianstraße, nachdem sie sich zuvor mit zwei Märschen aus Richtung Rathaus und Hauptbahnhof dorthin in Bewegung gesetzt hatten. In unserem Liveticker sehen Sie Eindrücke des Abends in Texten, Bildern und Videos:

realisiert durch evolver group