Seit 35 Jahren auf der Bühne: Michael Maurenbrecher, der - laut FAZ - "Geheimtipp auf Lebenszeit". - © Ulla Meyer
Seit 35 Jahren auf der Bühne: Michael Maurenbrecher, der - laut FAZ - "Geheimtipp auf Lebenszeit". | © Ulla Meyer

Paderborn Manfred Maurenbrecher weiß warum die Welt "am durchdreh'n ist"

Ulla Meyer

Paderborn. Dieser Titel ist Programm:"Die Welt ist am durchdreh'n" - so heißt ein Song von Manfred Maurenbrecher, mit dem der promovierte Literaturwissenschaftler mit Mut zu grammatisch Grenzwertigem gerne seine wortreichen Abende eröffnet. Am Samstag wieder im Amalthea-Theater, ganz allein am Flügel und mit einer Energie, die sich in 35 Jahren und nach gut 600 Liedern scheinbar immer weiter auflädt. Wer "Die Welt ist am durchdreh'n" hört, hat schon einen perfekten Abriss davon, was von einem Maurenbrecher-Abend zu erwarten ist: musikalische Bestandsaufnahmen, sowohl politisch als auch persönlich, textintensive Reportagen und lustige Erzählungen mit und ohne Musik. Maurenbrecher kann richtig gut erzählen, zum Beispiel von einer Osteuropareise, wo er in der Ukraine hängen geblieben ist, sich die Geschichten angehört hat und plötzlich die Berichterstattungen in allen deutschen Zeitungen nicht mehr versteht, vom Breitenbachplatz in Berlin, wo der 65-Jährige mit seiner Familie wohnt, einer Begegnung mit Leonhard Cohen, von zunehmenden Abhängigkeiten vom "Babyphone" - alles klingt ungeheuer spontan und entspannt, nach eigenen Angaben weiß er noch nicht was er an diesem Abend singen wird. Man glaubt es ihm, auch wenn das Gefühl nicht weg geht, dass dieser Abend einer ausgeklügelten Choreographie folgt. Egal, Titelgeber des Abend ist seine neueste CD namens "Rotes Tuch", dessen Cover den Barden als Che Guevara vom Breitenbachplatz zeigt oder besser die Oberfläche einer jungen Frau mit dem berühmten roten T-Shirt. Nur dass das Gesicht nicht Guevara zeigt, sondern Maurenbrecher. Auch in dieser CD geht es wieder um alles. Um die Ausbeutung von Praktikanten mit dem zündenden Refrain "Wer hat der kriegt", um diffuse Feinbilder in der Ukraine "Kiewer Runde", um das Saugen mit dem Staubsauger "Staubsauger," um Poesie "Das andere Blau". Die CD enthält 15 textlastige Songs, die sofort für die Liederbestenliste 2015 der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurden. Und es sieht aus, als wäre es nicht die Letzte, der "Geheimtipp auf Lebenszeit" (FAZ) geht so schnell nicht in Rente.

realisiert durch evolver group