Imposantes Bild: Die Geehrten bei der Volksbank Paderborn auf der Bühne im Schützenhof mit dem Vorstandsvorsitzenden Ulrich Bittihn (r.). - © Dietmar Flach
Imposantes Bild: Die Geehrten bei der Volksbank Paderborn auf der Bühne im Schützenhof mit dem Vorstandsvorsitzenden Ulrich Bittihn (r.). | © Dietmar Flach

Paderborn Volksbank-Paderborn-Versammlung lockt 1.200 Mitglieder

Volksbank Paderborn: Insgesamt 1.200 Menschen verfolgen die Mitgliederversammlung im Schützenhof

Dietmar Gröbing

Paderborn. 1.200 Menschen waren Zeuge der Mitgliederversammlung der VerbundVolksbank OWL am Stammsitz in Paderborn. Sie alle fanden am Dienstagabend Platz im großen Saal des Schützenhofs. Für die hinteren Sitzreihen erleichterten zwei installierte Großleinwände das Verfolgen der Tagesordnung mit Gastreferent. Das Abendprogramm begann mit dem turnusmäßigen Bericht des Geschäftsjahres. Vorstandsvorsitzender Ulrich Bittihn präsentierte die positiven Zahlen für das Jahr 2017. Der Chefbanker verkündete für die VerbundVolksbank OWL "bessere Ergebnisse denn je". Dem Verbund gehören auch die Volksbank Minden und der Bankverein Werther an. Zuvor waren bereits die Volksbank Paderborn, die Volksbank Höxter und die Volksbank Detmold Teil des Zusammenschlusses. Die durch das Bündnis geschaffene Dezentralität markiert laut Ulrich Bittihn "den Kern unserer Philosophie". Kundenvermögen steigt auf 6,9 Milliarden Euro Laut Jahresbericht legten die Kundenkredite um 5 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zu. Die Kundeneinlagen erhöhten sich um 3,1 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro. Das betreute Kundenvermögen wuchs um 6,5 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro. Somit beträgt die Bilanzsumme 6,1 Milliarden Euro, was ein Plus von 5,3 Prozent bedeutet. Die Dividende liegt bei 5,5 Prozent. Vorstandsmitglied Karl-Heinz Rawert legte die Zahlen für die Volksbank Paderborn vor. Demnach betreut man 116.000 Kunden und besitzt 56.000 Mitglieder. Im Kreis Paderborn gibt es insgesamt 39 Standorte, in denen 220 Mitarbeiter tätig sind. Die vorgebrachten Resultate nutzte der Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Seibert, um dem Vorstand zur "positiven Entwicklung" zu gratulieren. Seiberts besonderer Dank galt "den Kunden für ihr Vertrauen in unser Haus". Zuversichtlicher Blick in die Zukunft Auf den Kunden hob auch Bürgermeister Michael Dreier ab, der in seinem Grußwort die "bestmögliche Betreuung" der Volksbankkundschaft hervorhob. Diese könne ebenso wie die Belegschaft "zuversichtlich in die Zukunft blicken". Letztlich lobte Michael Dreier die Volksbank für ihr "weitreichenden Engagement", sei das Geldinstitut doch "Teil des Gemeinwesens" und gebe somit ein "klares Bekenntnis zur Region ab". Es folgte die Ehrung der Mitgliederjubilare. Exakt 90 Damen und Herren wurden mit einer Urkunde und einem Blumenpräsent bedacht. Vor dem abschließenden Imbiss ergriff der Festredner das Wort. Der Wolfsburger Medienexperte Gerald Lembke thematisierte in seinem Vortrag das "digitale Hamsterrad", das unseren Alltag bestimmt unter dem Thema: "Zum Frühstück gibt's Apps - wie wir unser Leben digital verblödeln."

realisiert durch evolver group