´Wieder ein Stau: Am Montagabend bildeten sich auch nach 19 Uhr noch Autoschlangen auf der Bundesstraße 64. - © Birger Berbüsse
´Wieder ein Stau: Am Montagabend bildeten sich auch nach 19 Uhr noch Autoschlangen auf der Bundesstraße 64. | © Birger Berbüsse

Paderborn Baustellenampel auf B 64 in Höhe Neuenbeken muss auch nachts laufen

Autofahrer ärgern sich über Staus. Straßen.NRW gibt Entwarnung für die Zukunft

Andrea Sahlmen

Paderborn. Die Baustellenampel auf der Bundesstraße 64 sorgt weiterhin für viel Ärger und Unverständnis bei den Autofahrern. Am Montagabend gegen 19 Uhr lief die Lichtanlage immer noch und sorgte erneut für lange Staus. In den sozialen Netzwerken beschweren sich die Autofahrer, dass die Ampel die komplette Nacht zu Dienstag lief, obwohl keine Arbeiten an der Straße durchgeführt wurden. „Die Baustelle muss nachts erkennbar sein", erläutert Andreas Hüser von Straßen.NRW in Paderborn. „Es wurde eine zehn Zentimeter hohe Fräskante geschaffen." Diese müsse besonders gesichert werden. Dauerhafte Ampel soll keinen Stau verursachen Rund um die Uhr soll die Ampelanlage aber trotzdem nicht laufen. „Wenn auf der K 1 gearbeitet wird, soll die Ampel abgeschaltet werden", verspricht Hüser. Sie sei nur in Betrieb, wenn Arbeiter oder Fahrzeuge direkt auf der viel befahrenen Bundesstraße tätig seien. Wie bereits berichtet soll die unfallträchtige Kreuzung der Bundesstraße 64 mit der Kreisstraße 1 in Höhe Neuenbeken eine Ampelanlage bekommen. Dafür werden momentan Versorgungsleitungen verlegt. Viele Autofahrer befürchten dauerhafte Staus, wenn dort erst einmal die Ampel installiert ist. Doch da kann Hüser allerdings Entwarnung geben: „Nach jetzigem Erkenntnisstand wird die fertig montierte Ampel auf der B 64 dauernd auf Grün geschaltet sein, und wer aus Richtung Dahl oder Neuenbeken kommt, muss dann warten bis die Ampel auf Grün umgeschaltet hat. Sie funktioniert für die Nebenstraßen also nur auf Anforderung."

realisiert durch evolver group