Das Team hinter Hedera und Bux: (v. l.) Bärbel Brassat, Michael Haertl, Bigit Bannas, Gerda Deleker, Geschäftsführer Christian Stork, Sascha Riehl, Marina Breinert kleiden sich ganz getreu des Mottos "blütenweiß bis rabenschwarz". - © Andreas Schwarze
Das Team hinter Hedera und Bux: (v. l.) Bärbel Brassat, Michael Haertl, Bigit Bannas, Gerda Deleker, Geschäftsführer Christian Stork, Sascha Riehl, Marina Breinert kleiden sich ganz getreu des Mottos "blütenweiß bis rabenschwarz". | © Andreas Schwarze

Paderborn Gartentage "Hedera & Bux" locken in den Neuhäuser Schlosspark

Im Park gibt es am Wochenende wieder Innovatives, Ausgefallenes und Kreatives zu sehen, aber auch die Fußball-Fans sollen nicht zu kurz kommen

Paderborn-Schloß Neuhaus. Unter dem Motto "blütenweiß bis rabenschwarz" laden die 19. Schloß Neuhäuser Gartentage "Hedera und Bux" alle Gartenfreunde und Liebhaber der Wohn- und Lebensart am kommenden Wochenende zum Staunen, Bummeln, Einkaufen und Mitmachen ein. Der breit gefächerte Markt im großzügig angelegten Neuhäuser Schlosspark soll am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, keine Wünsche unerfüllt lassen. Im Park sowie den historischen Gebäuden präsentieren die Aussteller Innovatives, Ausgefallenes und Kreatives, aber auch Funktionales oder Praktisches aus den Bereichen Garten-, Wohn- und Lebens-Art. Die unterschiedlichen Stände und Pagoden laden die Besucher zum Flanieren, zum Stöbern und natürlich auch zum Verweilen und Genießen ein. Viele kleine und große Rabenfiguren wurden angefertigt Inmitten dieses Ambientes tummeln sich zwischen den kreativ gestalteten floristischen Werkstücken im Barockgarten und im Residenzmuseum viele kleine und große Rabenfiguren, welche eigens für das diesjährige Motto angefertigt wurden. Hinzu gesellen sich Objekte verschiedenster Kunstschaffender wie beispielsweise Sitzmöbel, Holzskulpturen oder große schwarz-weiße Fotoporträts. Zudem beherbergt das neue Residenzmuseum neben seinen ausgestellten Exponaten eine Vielzahl ausgefallener Kunstobjekte und Waren verschiedenster Aussteller, die darauf warten, vom Besucher bestaunt, interpretiert und erworben zu werden. Auf der Mittelachse des Barockgartens werden in einer Open-Air-Galerie die von zwölf Floristauszubildenden des Gregor-Mendel-Berufskollegs Paderborn und des Anna-Siemsen-Berufskollegs Herford bereits am Samstag auf der Bühne des Brunnentheaters zum diesjährigen Motto gestalteten floralen Schachfiguren präsentiert. Außerdem wartet mit "Horst" eine poetische Sitzinstallation auf die Besucher, die ein Ort der Begegnung werden soll. Im Schloss stehen derweil Kunst, Kunsthandwerk und Florales im Dialog mit den Ausstellungsexponaten des im letzten Jahr eröffneten Residenzmuseums. Und in den historischen Reitställen im Marstall und im Gewölbesaal am Brunnentheater bieten Kunsthandwerker zauberhafte Kleinigkeiten, die Garten, Haus und das Leben überhaupt schöner machen. Das kontrastreiche Motto soll von den Besuchern aufgegriffen werden Das kontrastreiche Motto "blütenweiß bis rabenschwarz" soll dazu einladen, auch von den mehr als 10.000 erwarteten Besuchern aufgegriffen zu werden. Die Veranstalter hoffen, dass die Gäste beispielsweise mit einem farblich abgestimmten Hut, im "kleinen Schwarzen" oder "ganz in Weiß" kommen, und so ein Teil des sprichwörtlich "bunten Treibens" werden. Die Gartenausstellung ist an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 7 Euro (für Jugendliche bis 18 Jahren 1,50, Kinder bis 14 Jahre sind frei), eine Doppel-Tageskarte gibt es für 12 Euro. Auch an die sportbegeisterten Besucher haben die Veranstalter gedacht. So ist es möglich, am Sonntag ab 17 Uhr das WM-Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko in dem im Schlosspark liegenden Restaurant "Schlössle" auf einem XXL-Bildschirm zu schauen.

realisiert durch evolver group