Informierten über geschlechtliche Vielfalt: (v. l.) Thimon Theiß, Andrea Rottmann, Simon Dierkes, Mona Guhl und Thorsten Driller vom Sexualpädagogischen Arbeitskreis Paderborn. - © Sexualpädagogischer Arbeitskreis
Informierten über geschlechtliche Vielfalt: (v. l.) Thimon Theiß, Andrea Rottmann, Simon Dierkes, Mona Guhl und Thorsten Driller vom Sexualpädagogischen Arbeitskreis Paderborn. | © Sexualpädagogischer Arbeitskreis

Paderborn Internationaler Tag gegen Homophobie: Einsatz für sexuelle Toleranz

Ausstellung: Was der sexualpädagogische Arbeitskreis mit einem Infostand in der Fußgängerzone erreichen möchte. Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie am heutigen Donnerstag

Paderborn. Der Sexualpädagogische Arbeitskreis Paderborn war mit der Ausstellung Cross-Dressing in der Paderborner Fußgängerzone. Anlass hierfür ist der heute stattfindende Internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie. Dieser wird seit 2005 am 17. Mai begangen. Ziel des Tages ist es, mehr Akzeptanz und Respekt für lesbische, schwule, bisexuelle und transsexuelle Menschen einzufordern. „Denn noch immer sind Diskriminierung und Gleichstellung ein großes Thema, auf das global aufmerksam gemacht werden muss", so Andrea Rottmann von der Diakonie Paderborn-Höxter in der Pressemitteilung. Geschlechtsunterschiede und eine „typische" Geschlechterperformance würden von Mensch zu Mensch individuell ausgestaltet, gelebt und interpretiert. Häufig werde diese individuelle Ausgestaltung und Interpretation jedoch nicht hinterfragt. Sie sei oft nicht einmal bewusst. „An diesem Punkt setzt die Cross-Dressing Ausstellung an. Die Wanderausstellung bietet Einblicke in einen mehrtägigen Cross-Dressing-Workshop mit jungen Erwachsenen", erläutern die Initiatoren. Der Sexualpädagogische Arbeitskreis Paderborn besteht aus Mitarbeitenden der AIDS-Hilfe, der Diakonie Paderborn-Höxter, Pro Familia und des Freien Beratungs Zentrums. Er wurde mit dem Ziel gegründet, durch die Kooperation der Einrichtungen eine noch breitere Angebotspalette an sexualpädagogischen Angeboten in Stadt und Kreis Paderborn zur Verfügung stellen zu können. „Der Arbeitskreis ist damit ein wichtiger regionaler Baustein in der Information und Sensibilisierung zur sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt", so Thorsten Driller von der AIDS-Hilfe in Paderborn.

realisiert durch evolver group