Eine Frau wurde in Paderborn von einem Hund gebissen. - © Symbolbild Pixabay
Eine Frau wurde in Paderborn von einem Hund gebissen. | © Symbolbild Pixabay

Paderborn Spaziergängerin will ihre Katze schützen und wird von Hund gebissen

Die Polizei sucht nach Hinweisen zum Hundehalter

Paderborn. Am Sonntagnachmittag ist eine Frau in Paderborn von einem Hund gebissen worden. Der Hundehalter, der mit einem Rennrad unterwegs war, fuhr weiter, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Die 69-Jährige war zusammen mit einer Freundin und ihrem Kater auf dem Gehweg Krumme Grund spazieren gegangen. Gegen 14 Uhr war den beiden Frauen im Parkgelände ein Rennradfahrer mit zwei Hunden entgegengekommen. Als die Frau die vorauslaufenden Hunde sah, wollte sie ihren Kater hochnehmen. Im gleichen Moment wurde sie von einem der Hunde in den Arm gebissen. Dabei wurde auch der Kater verletzt. Der Radfahrer sah die Verletzung, meinte aber, dass die Katze die Frau gekratzt habe und fuhr weiter. Die Geschädigte fuhr anschließend ins Krankenhaus, um die Wunde versorgen zu lassen. Der Rennradfahrer trug einen teilweise gelben Helm und ein Trikot, das auf dem Rücken orange ist. Beide Hunde sind sehr schmal, haben ein weißes Fell mit hellbraunen Flecken sowie eine lange Schnauze. Die Schulterhöhe beträgt etwa 50 Zentimeter. Der Vorfall wurde auch durch eine Joggerin beobachtet. Die Polizei bittet die Sportlerin und Zeugen, die Angaben zu dem Radfahrer und den Hunden machen können, unter Tel. (0 52 51) 3060 anzurufen.

realisiert durch evolver group