Aggressiv: Auch im Streifenwagen randalierte die Autofahrerin. - © dpa
Aggressiv: Auch im Streifenwagen randalierte die Autofahrerin. | © dpa

Paderborn Wieder Beiß- und Tretattacken gegen Paderborner Polizeibeamte

Peter Hasenbein

Paderborn. Erst am Donnerstag vergangener Woche wurden drei Polizisten bei der Festnahme eines Straftäters auf dem Marktkauf-Parkplatz an der Detmolder Straße verletzt (wir berichteten), da meldet die Polizei am Wochenende erneut eine heftige Auseinandersetzung mit einer anderen Person – diesmal war es eine 47-jährige, betrunkene Autofahrerin. Doch von Anfang an: Kurz vor 14.30 Uhr wurde der Polizei am Samstag ein Unfall auf der Straße „Auf der Lieth“ gemeldet. Die 47-jährige Fahrerin eines Renault Megane kam in der 30er Zone in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und demolierte dabei eine Laterne. Der Renault musste abgeschleppt werden, Sachschaden rund 2.800 Euro. 47-Jährige wurde in die LWL-Klinik eingewiesen Da die Pkw-Fahrerin betrunken war, ging’s ab zur Wache – und dabei legte sie erst richtig los: Bereits im Streifenwagen versuchte die Frau den Sicherheitsgurt zu lösen und war nicht mehr zu bändigen. „Sie musste fixiert werden“, meldet die Polizei in ihrem Pressebericht. Dabei versuchte sie noch, einer Polizeibeamtin in die Arme zu beißen. In der Wache randalierte die 47-Jährige weiter, beleidigte die Polizeibeamten und biss schließlich doch noch einem Polizisten in den Arm. Eine weitere Polizistin wurde durch Tritte leicht am Schienbein verletzt. Nachdem der Führerschein einkassiert wurde und die Blutprobe genommen war, wurde die Frau vom Ordnungsamt in die LWL-Klinik in Paderborn eingewiesen.

realisiert durch evolver group