Der zehn Jahre alte Rüde Klitschko lebt seit Ostern im Tierheim. - © Viktoria Bartsch
Der zehn Jahre alte Rüde Klitschko lebt seit Ostern im Tierheim. | © Viktoria Bartsch

Paderborn Tierischer Notfall: Der blinde Klitschko sucht ruhiges Zuhause

Seit Ostern lebt der Rüde im Tierheim

Viktoria Bartsch

Paderborn. Rund 25 Hunde und 110 Katzen warten im Tierheim Paderborn-Schloß Neuhaus auf ein neues Zuhause. In dieser Woche stellen wir Ihnen besondere Notfälle vor, wie den blinden Jack Russel Terrier Klitschko. Seit Ostern lebt der etwa zehn Jahre alte Rüde nun im Tierheim. "Seine ehemaligen Besitzer sind um die 80 Jahre alt und sein früheres Herrchen ist auch blind", erzählt Gabriele Votsmeier, Vorsitzende des Tierschutzvereins "Tiere in Not". "Der Besitzer ist leider immer über den Hund gestolpert. Das war einfach keine gute Mischung." Als Klitschko am Tierheim ankam, war er in keinem guten Zustand. "Das rechte Auge quoll fast heraus. Die Tierärztin sagte, dass er aufgrund des Innendrucks unheimlich Schmerzen haben muss. Um ihm das zu ersparen, wurde das Auge herausgenommen." Damit die Wunde gut verheilen kann und Klitschko sich mit den Pfoten nicht ans Auge geht, muss er aktuell einen Schutzkragen tragen. Das Leben im Tierheim bedeutet für Klitschko Stress Auf dem verbleibenden linken Auge ist Klitschko so gut wie blind. "Wir gehen davon aus, dass er nur noch ganz wenige Schatten wahrnehmen kann", sagt Votsmeier. Mit Augentropfen und Tabletten wird der kleine Vierbeiner momentan behandelt. Für Klitschko bedeutet das Leben im Tierheim puren Stress, so Votsmeier. "Er ein absolut freundlicher Typ und total unkomplizierter Typ." Das Ziel sei es, so schnell wie möglich eine Pflegestellt für ihn zu finden - vielleicht sogar auf Lebenszeit. Schön wäre, ein ruhiges Zuhause, in dem nicht gleich wieder alles umgestellt werde, so Votsmeier. Mit anderen Hunden im neuen Zuhause könnte es jedoch schwierig werden. "Aufgrund seiner Blindheit kann Klitschko einfach nicht die Hundesprache erkennen."

realisiert durch evolver group