Am Montagnachmittag sind Zivilfahnder der Paderborner Polizei eine mutmaßliche Diebesbande aufgefallen. - © Andreas Frücht
Am Montagnachmittag sind Zivilfahnder der Paderborner Polizei eine mutmaßliche Diebesbande aufgefallen. | © Andreas Frücht

Kreis Paderborn Tabakwaren: Drei Männer bestehlen 
im Kreisgebiet gezielt Supermärkte

Zivilfahnder stoppen Bande kurz nach der Tat

Kreis Paderborn. Zivilfahnder der Paderborner Polizei sind am Montagnachmittag einer mutmaßlichen Diebesbande auf die Schliche gekommen, die sich offensichtlich auf Supermärkte „spezialisiert" hatte. Den Polizisten fielen laut einer Pressemitteilung drei Männer in einem Auto mit Ausfuhrkennzeichen auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Salzkotten auf. Die Zivilfahnder folgten ihnen nach Borchen, Elsen und Bad Lippspringe. In allen Orten fuhren die Männer gezielt Supermärkte an. Getrennt voneinander gingen zwei in die Geschäfte und kamen wenig später wieder heraus. Der dritte Mann wartete im Auto oder fuhr den Komplizen entgegen. Einer der Männer tauchte unter In Bad Lippspringe kam einer der Männer im Laufschritt aus dem Supermarkt, verfolgt von einem Marktmitarbeiter. Im Geschäft hatte die elektronische Warensicherung einen Alarm ausgelöst. Der mutmaßliche Dieb verschwand hinter dem Geschäft und tauchte zunächst unter. Sein Komplize verließ den Markt unbehelligt und stieg zum dritten Mann ins Auto. Gemeinsam fuhren die beiden vom Parkplatz. Einige hundert Meter weiter stieg der geflohene Mann zu seinen Begleitern ins Auto. Die Polizisten stoppten den Wagen und nahmen das Trio vorläufig fest. Bei Durchsuchungen fanden die Beamten mehrere Tabakwaren. Dabei handelte es sich um Beute aus den Geschäften. In ihren Vernehmungen gaben die aus Georgien stammenden Männer (19/27/27) den Diebstahl der Tabakwaren zu.

realisiert durch evolver group