Gegen drei Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. - © Andreas Frücht
Gegen drei Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. | © Andreas Frücht

Paderborn Drei Männer leisten Widerstand gegen Bundespolizei am Hauptbahnhof

Drei alkoholisierte Männer
 sind bei der Identitätsfeststellung aggressiv geworden

Paderborn. Gegen drei Männer, die im Paderborner Hauptbahnhof zunächst geraucht und sich dann gegenüber Bundespolizisten aggressiv verhalten haben, sind Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Der Vorwurf lautet Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Dies teilt die zuständige Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mit. Am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr wurde eine Gruppe von vier Personen rauchend im Hauptbahnhof Paderborn von einer Streife der Bundespolizei angetroffen. Als deren Identität festgestellt werden sollte, kam es zum Widerstand gegen Beamte. Die Bundespolizisten sprachen die drei Männer und eine Frau mit dem Hinweis auf das Rauchverbot im Bahnhof an und baten sie, ihre Zigaretten auszumachen. Dieser Aufforderung seien sie laut Polizei nur sehr zögerlich nachgekommen. Zudem sei bei den drei Männern eine aggressive Grundstimmung zu erkennen gewesen. Aggressives Verhalten der drei Männer Bei der Identitätsfeststellung störten die drei Männer immer wieder die Beamten. Plötzlich und ohne erkennbaren Grund habe ein 27-Jähriger aus der Gruppe einen 50-jährigen Bundespolizisten angegriffen, der den Angriff jedoch abwehren konnte. Da sich das aggressive Verhalten der drei Männer gegenüber den Beamten verschärfte, forderten diese Unterstützung bei der Kreispolizei Paderborn an. Nach Eintreffen der Unterstützungskräfte wurden die drei alkoholisierten Männer im Alter von 27 und 32 Jahren aus Blomberg, Detmold und Lage zur Verhinderung weiterer Straftaten sowie zur Ausnüchterung bei der Polizei Paderborn in Gewahrsam genommen. Währenddessen verhielten sich die Beschuldigten weiterhin sehr aggressiv gegenüber den Einsatzkräften, die jedoch unverletzt blieben. Die 41-jährige Begleiterin der Gruppe aus Lage beteiligte sich nicht an den Widerstandshandlungen.

realisiert durch evolver group