Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Dienstagmorgen in Paderborn. - © Andreas Frücht
Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Dienstagmorgen in Paderborn. | © Andreas Frücht

Paderborn Paderborner Randalierer in Psychiatrie eingeliefert

Vermeintliche Schüsse lösen Großeinsatz der Polizei aus. Die nimmt einen psychisch kranken Steinewerfer fest

Birger Berbüsse

Paderborn. Vermeintliche Schüsse haben am Dienstagmorgen einen Polizeieinsatz in der Innenstadt ausgelöst. Eine Anwohnerin im Peter-Hille-Weg an der Warburger Straße hatte die Polizei um kurz nach 6 Uhr alarmiert, weil sie Schüsse gehört hätte. Die Beamten sperrten den Bereich ab und rückten mit Maschinenpistolen an, bestätigte Pressesprecher Michael Biermann auf  Anfrage der Neuen Westfälischen. Vor Ort gab es Entwarnung: Ein alkoholisierter Mieter des Hauses hatte randaliert und einen Stein an die Scheibe seiner Nachbarin geworfen. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und nach ärztlicher Untersuchung in die Psychiatrie eingeliefert.

realisiert durch evolver group