Nach einem Unfall sucht die Polizei Paderborn einen der beiden Autofahrer. - © Andreas Frücht / Themenbild
Nach einem Unfall sucht die Polizei Paderborn einen der beiden Autofahrer. | © Andreas Frücht / Themenbild

Paderborn/Salzkotten Unfall auf der B1: Autofahrer flüchtet zu Fuß in ein Feld

Die Polizei fasste den Mann gegen Mittag kurz vor Wewer - unverletzt und unter Alkoholeinfluss

Viktoria Bartsch

Paderborn/Salzkotten. Nach einem Unfall zwischen einem Audi und einem Golf am frühen Morgen auf der B1 suchte die Polizei zunächst nach einem der beiden Autofahrer. Der Mann flüchtete im Bereich der Abfahrt Richtung Scharmede zu Fuß in ein Feld. Gegen Mittag griff die Polizei den Mann  dann kurz vor Wewer auf. Er stand unter Alkoholeinfluss und war unverletzt. Gegen 5.30 Uhr fuhr am Freitagmorgen eine 30-jährige VW-Golf-Fahrerin auf der B1 von Salzkotten in Richtung Paderborn. Etwa 700 Meter nach dem Abzweig Scharmeder Straße kam ihr ein Auto entgegen, das in den Gegenverkehr geriet. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und die beiden Autos stießen frontal zusammen. Während der Golf mit Totalschaden quer auf der Straße stehen blieb, fuhr das andere Auto, ein Audi A6, weiter und stoppte erst kurz vor der Scharmeder Straße. Eine Unfallzeugin, die dem Audi auch ausweichen musste hielt an und sprach mit dem Audifahrer. Der Mann lehnte jede Hilfe ab und lief dann zu Fuß auf ein Feld entlang der Scharmeder Straße und verschwand zunächst. Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz Neben mehreren Streifenwagen waren am Freitagmorgen für die Suche auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz. Allerdings ohne Erfolg. Inwieweit der Mann eventuell verletzt war, blieb bis dahin ungeklärt. Ein Taxifahrer lieferte den Beamten schließlich den entscheidenden Hinweis. Dieser entdeckte gegen 12.30 Uhr einen verdächtigen Fußgänger auf dem parallel zur Bundesstraße verlaufenden Wirtschaftsweg und verständigte die Polizei. Eine Streife fasste den 39 Jahre alten Fahrzeughalter des Audis aus Bielefeld. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Den total beschädigten Audi stellte die Polizei bereits am Morgen sicher. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die anderer Autofahrerin kam verletzt in ein Krankenhaus. Bis etwa 9 Uhr war die B1 auf Höhe der Unfallstelle am Freitag komplett gesperrt.

realisiert durch evolver group