Die 2b der Riemeke-Schule haben sich als M&Ms verkleidet. - © Lisa Richter
Die 2b der Riemeke-Schule haben sich als M&Ms verkleidet. | © Lisa Richter

Paderborn Närrischer Nachwuchs zieht durch das Riemekeviertel

Farbenfroher Karnevalsumzug: Landrat Müller empfängt die kleinen Narren am Kreishaus und wirft ordentlich Kamelle

Lisa Richter

Paderborn. Ob Zuckerwatte, Prinzenrolle oder Bonbons: Im Schlaraffenland im Riemekeviertel gibt es einfach alles. „Wir haben so tolle Kostüme", schwärmt die achtjährige Mia, die als M&M-Schokolinse verkleidet ist. Die Kinder des Karnevalsumzugs mit dem Motto „Schlaraffenland im Riemeke" haben alle Kostüme selbst gebastelt. Dieser Umzug besteht nun schon seit 17 Jahren und ist stetig gewachsen. 26 Gruppen aus verschiedenen Schulen und Kindergärten waren am Donnerstag dabei, insgesamt sind 500 Personen an dem Umzug beteiligt. Erstmalig ist in diesem Jahr die englische Grundschule Attenborough School dabei. „Wir freuen uns jedes Jahr auf diesen Karnevalsumzug, egal wie das Wetter ist", versichert der Schulleiter des Grundschulverbundes, Carsten Baumfelder. Während es im vergangenen Jahr stark regnete und der Umzug deswegen verkürzt werden musste, spielte das Wetter diesmal mit und der Umzug konnte in vollen Zügen genossen werden. Besonders für die Kinder der vierten Klassen ist der Umzug ein Höhepunkt, denn diese haben als Abschlussklasse das Privileg, selbst auf einem Wagen stehen und Kamelle für die Kleineren werfen zu dürfen. Am Kreishaus legten die jecken Kinder eine Pause ein, um sich mit 300 Quarkbällchen der Bäckerei Wester’s Backfuchs zu stärken. Landrat Manfred Müller begrüßte die Kinder und sorgte für Begeisterung, indem er ihnen Kamelle aus einem Fenster des Kreishauses zuwarf.

realisiert durch evolver group