In der Endrunde: Jutta Emes, Jörg Müller-Lietzkow, Birgit Riegraf oder Stefan Wehner werden die Nachfolge des zurück getretenen Uni-Präsidenten Wilhelm Schäfer antreten. - © Marc Köppelmann
In der Endrunde: Jutta Emes, Jörg Müller-Lietzkow, Birgit Riegraf oder Stefan Wehner werden die Nachfolge des zurück getretenen Uni-Präsidenten Wilhelm Schäfer antreten. | © Marc Köppelmann

Paderborn In Paderborn wollen vier Bewerber ins Präsidentenamt der Universität

Die Findungskommission lädt zu öffentlichen Hearings mit zwei internen und zwei externen Kandidatinnen und Kandidaten am 23. Januar

Hans-Hermann Igges

Paderborn. Zwei Damen und zwei Herren, zwei Interne und zwei Externe: Formal ausgewogener könnte die Ausgangslage nicht sein. Die Findungskommission der Uni Paderborn hat gestern die Namen der vier Bewerberinnen und Bewerber öffentlich gemacht, die nach ihrem Vorschlag für die Nachfolge des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Uni-Präsidenten Wilhelm Schäfer in Frage kommen. Darunter sind auch die Soziologin Birgit Riegraf, die derzeit als Vizepräsidentin bereits kommissarisch an der Spitze der Uni steht, sowie der Paderborner Medienwissenschaftler Jörg Müller-Lietzkow. Beide wurden schon im Vorfeld als aussichtsreiche interne Kandidaten gehandelt. Entschieden wurde auch, dass sich die Finalisten nicht hinter verschlossenen Uni-Türen vorstellen, sondern am Dienstag 23. Januar, von 9 bis 18 Uhr im Auditorium Maximum im Rahmen öffentlicher Hearings. Solche Anhörungen hatte es schon 2014 gegeben, als anschließend Wilhelm Schäfer gewählt wurde. Tags darauf, am 24. Januar soll schließlich die Hochschulwahlversammlung die neue Führungsspitze in geheimer Abstimmung wählen. Weitere Kandidatin für das Präsidentenamt ist Jutta Emes, Professorin für Marketing und Medien und seit April Vizepräsidentin für Internationalisierung und Digitalisierung an der Bauhaus-Universität Weimar. Dort war sie von 2014 bis 2017 bereits Prorektorin für Studium und Lehre. Weitere berufliche Stationen von Jutta Emes waren die Steinbeis Hochschule Berlin, die Universität der Bundeswehr München sowie die Unis Liechtenstein, Kassel und Würzburg. Wer das Rennen macht, liegt bei der Hochschulwahlversammlung Vierter auf dem Tableau ist der Physiker Stefan Wehner, seit 2014 Dekan des Fachbereichs Mathematik/Naturwissenschaften der Universität Koblenz-Landau. Wehner wurde 2009 als Professor an die Uni Koblenz berufen, nachdem er an der Universität Bayreuth promoviert und sich dort auch habilitiert hatte. Birgit Riegraf ist seit 2009 an der Universität Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte waren bis dato feministische Theorien und Methoden der Geschlechterforschung, Gesellschaft- und Gerechtigkeitstheorien, Arbeits- und Organisationssoziologie sowie Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Jörg Müller-Lietzkow ist seit 2008 Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medienwissenschaften. Er berät regelmäßig Wirtschaft und Politik und war mehrfach Experte in Anhörungen des Bundestages sowie diverser Landtage. Wer das Rennen macht, liegt bei der Hochschulwahlversammlung. Diese besteht aus dem Senat und dem Hochschulrat. Für die Wahl ist eine doppelte Mehrheit nötig: Sowohl die in der Hochschulversammlung als auch die in beiden Einzelgremien. Danach werden auf Vorschlag der designierten Präsidentin oder des designierten Präsidenten die nicht hauptberuflichen Vizepräsidenten gewählt.

realisiert durch evolver group