Lichtenau Lichtenauer Handwerker holt sich Bundessieg

Bielefeld/Stade/Lichtenau. Deutschlands bester Mechaniker für Reifen- und Vulkaniseurtechnik kommt aus Lichtenau: Beim bundesweiten Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks erreichte Alexander Greff den ersten Platz. Greff hat bei Vergölst in Paderborn gelernt und sich auf die Fachrichtung Reifen- und Fahrwerktechnik spezialisiert. Den Titel zweiter Bundessieger hat Metallbauer Steffen Brand aus Steinheim erlangt, der seine Ausbildung bei der Spier GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG absolviert hat.

Beim bundesweiten Wettbewerb "Die gute Form im Handwerk - Handwerker gestalten" errang Glasveredler Felix Busse (Lemgo, Otto Peters GmbH, Glasmalerei, Paderborn) den ersten Platz. Busse hat sich auf die Fachrichtung Glasmalerei und Kunstverglasung spezialisiert. Auch die Bürener Goldschmiedin Christina Syring holte einen ersten Platz im Design-Wettbewerb des Handwerks. Sie hat ihren Beruf bei Alfons Antonius Spieker, Goldschmiedemeister und Uhrmacher aus Hövelhof, erlernt.

Anzeige

"Das Handwerk in Ostwestfalen-Lippe ist stolz auf seine Nachwuchshandwerker, die ihr Talent unter Beweis gestellt haben", kommentierte Michael Heesing, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer OWL, das gute Abschneiden. Mit dem freiwilligen Berufswettkampf werde die Öffentlichkeit über die qualitativ hochwertigen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk informiert, sagte Heesing bei der Siegerehrung am Samstag in Stade.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group