Kassierer René Wittig, Löschzugführer Manfred Schäfers mit Stellvertreter Andreas Dreier, Simone Brockmann (Leiterin vom Organisationsteam) und Schriftführer Patrick Gerlach (v. l.). - © FOTO: FEUERWEHR
Kassierer René Wittig, Löschzugführer Manfred Schäfers mit Stellvertreter Andreas Dreier, Simone Brockmann (Leiterin vom Organisationsteam) und Schriftführer Patrick Gerlach (v. l.). | © FOTO: FEUERWEHR

Lichtenau Löschzug-Förderverein unterstützt die DKMS

Spendenübergabe nach Typisierungsaktion

Lichtenau. Als klar wurde, dass am 29. September für die an Krebs erkrankte Schwester eines Kameraden eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) in der Schützenhalle stattfinden sollte (die NW berichtete), stand unter den Kameraden des Fördervereines des Löschzuges Lichtenau sofort fest, dass sie bei der Aktion helfen müssen.

Bereits einen Tag vorher begannen die Kameraden mit dem Aufbau in der Schützenhalle. Es wurden Tische und Stühle gestellt, Banner aufgehängt, Parkplätze abgesteckt sowie dabei geholfen, ein Zelt für den Kuchenverkauf aufzubauen. Am Aktionstag kümmerten sich Kameraden mit anderen Helfern um die Aufnahme der Spenderdaten, weitere organisierten den Parkplatzdienst, einige Kameraden, die noch nicht typisiert waren, holten das nach.

Anzeige

Schnell waren sich die Mitglieder des Fördervereins einig, dass es nicht nur bei der Hilfe während der Aktion bleiben sollte. Es wurde entschieden, die sehr kostspielige Typisierung auch finanziell zu unterstützen. Jetzt folgte die Übergabe der Spende in Höhe von 600 Euro an Simone Brockmann, Organisatorin der Typisierungsaktion.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group