Ehrende und Geehrte: Elmar Keuter (Kreisbrandmeister, v. l.), Markus Kanne (25 Jahre Mitglied), Bürgermeister Josef Hartmann, Antonius Agethen (35 Jahre), Christoph Michaelis, Frank Bohlemann (bei 25 Jahre), Lars Arendes (stellvertretender Leiter der Feuerwehr), Vinzenz Heggen (stellvertretender Landrat) und Heinz Jürgen Eikmeier (Leiter der Feuerwehr). - © Dietmar Gröbing
Ehrende und Geehrte: Elmar Keuter (Kreisbrandmeister, v. l.), Markus Kanne (25 Jahre Mitglied), Bürgermeister Josef Hartmann, Antonius Agethen (35 Jahre), Christoph Michaelis, Frank Bohlemann (bei 25 Jahre), Lars Arendes (stellvertretender Leiter der Feuerwehr), Vinzenz Heggen (stellvertretender Landrat) und Heinz Jürgen Eikmeier (Leiter der Feuerwehr). | © Dietmar Gröbing

Lichtenau Der Lichtenauer Feuerwehr fehlen Betreuer für die Nachwuchslöscher

Bei der Generalversammlung der Brandbekämpfer wird das Jahr 2016 bilanziert

Lichtenau. Rund 120 Menschen verfolgten die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lichtenau. Im Schulzentrum wurde Bilanz gezogen, die Gegenwart analysiert und feierlich befördert. Für langjährige Mitglieder hielt das Meeting eine besondere Ehrung parat. Im Hinblick auf die personelle Situation der Lichtenauer Feuerwehr gibt es keine Veränderungen. "Die Personalstärke ist über die letzten zehn Jahre nahezu konstant geblieben", sagte Christoph Michaelis, stellvertretender Leiter der Feuerwehr, und bezifferte die Gesamtzahl der aktiven Feuerwehrleute im Stadtgebiet auf 290. Zu Großbränden musste die Wehr zweimal ausrücken, wobei "der Wohnungsbrand in Herbram den größten Einsatz des Jahres 2016 markierte", wie Heinz Jürgen Eikmeier, Leiter der Feuerwehr, zu Protokoll gab. Die Zahl der Mittelbrände wurde ebenfalls mit zwei beziffert...

realisiert durch evolver group