Zu einem Unfall mit Fahrerflucht kam es am Wochenende in Hövelhof. - © picture alliance / dpa
Zu einem Unfall mit Fahrerflucht kam es am Wochenende in Hövelhof. | © picture alliance / dpa

Hövelhof Fahrerflucht: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

8.000 Euro Sachschaden. Polizei behält Führerschein ein

Hövelhof. Am Sonntag gegen 0.45 Uhr fuhr eine 24-jährige Autofahrerin mit ihrem grauen VW Touran die Sennestraße in Richtung Jägerstraße, um dann nach links in die Raiffeisenstraße abzubiegen. Gleichzeitig fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Ford Fiesta die Raiffeisenstraße, um dann die Fahrt an der Kreuzung geradeaus in Richtung Staumühler Straße fortzusetzen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Pkw. Während die 24-Jährige mit ihrem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug am Unfallort verblieb, setzte der 22-Jährige seine Fahrt trotz massiver Schäden mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Staumühle fort. Dabei hinterließ ein von seinem Pkw gelöstes Karosserieteil eine deutliche Kratzspur auf der Fahrbahn. Überhöhte Geschwindigkeit Auf seiner Flucht begegnete ihm eine Zeugin, der die überhöhte Geschwindigkeit des Flüchtigen auffiel. Die Zeugin setzte ihre Fahrt fort und stieß an der Unfallstelle auf die 24-jährige Unfallbeteiligte und auf den beschädigten VW Touran. Die Zeugin kehrte um und fand den am Unfall beteiligten Ford Fiesta an der Kreuzung Staumühler Straße/Mergelweg abgestellt vor. Die alarmierte Streifenwagenbesatzung traf den 22-jährigen Fahrer kurz darauf auf der Staumühler Straße an. Die Person stand unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst. Der Führerschein wurde von der Polizei einbehalten. Das stark beschädigte und nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde sichergestellt. Der gesamte Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

realisiert durch evolver group