Hövelhof Marianne Wesseler wird 80

Feste Größe im sozialen Leben

Hövelhof (hil). Auf acht erfüllte Lebensjahrzehnte kann an diesem Montag eine anerkannte Bürgerin der Sennegemeinde Hövelhof zurückblicken: Marianne Wesseler (Brandtstraße 41) hat ein maßgebliches Kapitel der Sozialgeschichte Hövelhofs mitgeschrieben und sich bleibende Verdienste erworben. Insbesondere ihr Engagement für das nach ihr benannte Caritas-Altenzentrum "Haus Bredemeier" war herausragend. Bredemeier ist der Geburtsname der geborenen Hövelhoferin. Hierüber hatte seinerzeit der Rat der Gemeinde Hövelhof den Beschluss gefasst. In der Gründungsphase der Einrichtung - Anfang der 1990er Jahre - begeisterte die heutige Jubilarin durch ihr ansteckendes Feuer viele Menschen zum Mittun, vor allem zum Eintritt in den Förderverein. Das war entscheidend für das erste Altenzentrum Hövelhofs, so Zeitzeugen. Soziales Denken und der Einsatz für das Wohl der Mitmenschen sind der Jubilarin bereits im Kindesalter vermittelt worden - sie sind der rote Faden, der ihr gesamtes späteres Leben durchzieht . So war Marianne Wesseler 1970 Mitbegründerin der Caritas-Konferenzen und brachte sich gleich als rührige Vorsitzende ein. Im Berufsleben absolvierte Wesseler zunächst eine Bankausbildung bei der Spar- und Darlehenskasse (heute Volksbank Delbrück-Hövelhof), war ab 1975 als Leiterin des Schulkindergartens an der Grundschule St. Johannes in Delbrück tätig. In Hövelhof war sie zuvor von 1969 bis 1974 als erste Pfarrsekretärin der Pfarrei St. Johannes Nepomuk im Einsatz. Weitere Aktivitäten in Stichworten: Mitarbeit im Dekanats-Vorstand der Caritas-Konferenzen, Vorstandsmitglied im Caritasverband Paderborn, Etablierung des fahrbaren Mittagstisches in Hövelhof, Organisation von Ferienfreizeiten für behinderte Kinder, aber auch Krankennachmittage und Fahrdienste. Ihr vielfältiges Wirken zum Wohle der Mitmenschen fand in der Öffentlichkeit breite Anerkennung. So wurde ihr im Jahr 2002 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten verliehen. Acht Jahre zuvor - 1994 - ehrte die Gemeinde Hövelhof ihre Aktivtäten innerhalb einer besonderen Feierstunde mit dem Zinnwappenteller. 1996 folgte die Auszeichnung durch die Caritas: die Verleihung des Goldenen Caritas Kreuzes. "Solche sozialen Allrounder wie Marianne Wesseler sind in unserer hektischen und oftmals von Egoismus dominerten Zeit leider selten geworden", sagt ein Wegbegleiter - im Rückblick mit ein wenig Wehmut und fügt an: "Sie hat Geschichte geschrieben und durch ihr Engagement tiefe Spuren hinterlassen".

realisiert durch evolver group