- © Jens Reddeker
| © Jens Reddeker

Hövelhof Für neuen Hövelhofer E-Center Verkehrslösungen angedacht

Rat stimmt dem Neubau mit großer Mehrheit zu. Nur Grüne stimmen dagegen

Andreas Götte

Hövelhof. Die Erweiterung des Hövelhofer E-Centers an der Bielefelder Straße wird endgültig Realität. Der Gemeinderat hat am Donnerstagabend dem Vorhaben mit großer Mehrheit zugestimmt. Nur Bündnis 90/Die Grünen stimmten dagegen. Aufgenommen wurden Anregungen von CDU und SPD. Zudem hat die Verwaltung auf den Brief einer Anwohnerin reagiert, die ein Haus in der rechts im Bild gezeigten Schillerstraße besitzt. Sie fürchtet Belästigungen durch den Lieferverkehr. Die Verwaltung will nun die Verkehrsregelungen in der Straße überprüfen lassen. Nach Angaben von Bürgermeister Michael Berens könnte eine Tempo-30-Zone eingerichtet und an einer Straßenseite ein Parkverbot ausgesprochen werden. Die Furcht vor einer Lärmbelästigung teilt Berens nicht. "Es werden maximal drei große Lkw pro Tag anliefern und das in einer Einhausung, so dass sich die Situation entspannt", ist er sich sicher. Zudem sei an der Seite zur Wohnbebauung an Lärmschutz gedacht. Rund um das Grundstück soll mit Ausnahme der Ausfahrten ein 1,50 Meter breites grünes Band angelegt werden. Auf dem Parkplatz des neuen E-Centers sollen Bäume und Büsche für mehr Grün sorgen. Nach der Offenlegung der Pläne will die Rietberger Lüning-Gruppe den Bauantrag einreichen. Foto: Jens Reddeker

realisiert durch evolver group