Delbrück Närrisches Feuerwerk in der Stadthalle

Auftakt der neuen Session wird gefeiert

Delbrück (br). Zur 17. Gemeinschaftssitzung des Stadtverbandes Delbrücker Karnevalisten (SDK) heißt Präsident Markus Bunte alle Jecken willkommen, die den Auftakt der neuen Session kräftig feiern möchten. Am Samstag, 17. November, ab 19.31 Uhr startet in der Stadthalle das närrische Programmfeuerwerk. Solokünstler und Gruppen aus den zehn Ortsteilen präsentieren jeweils einen Beitrag aus ihrem Karnevalsverein.

Die schmucken Prinzengarden aus Steinhorst, Schöning und Lippling wirbeln dieses Mal über die Bühne. Lustige Wortbeiträge und Sketche versprechen die Aktiven aus Anreppen, Sudhagen und Boke. Zudem darf sich das Publikum auf facettenreichen Showtanz von den Bentfelder "Youngster" und den Westenholzer "Traumtänzern" freuen. Delbrück und Ostenland bringen sich mit Gesangsnummern ein und der SDK steuert auch einen Auftritt bei. Beste musikalische Begleitung garantiert die Blaskapelle Cäcilia Ostenland, für das leibliche Wohl sorgt das Team vom Kolpinghaus Westenholz. Eintrittskarten gibt es für fünf Euro bei den Vereinen und an der Abendkasse. Die Generalprobe geht ab 15.30 Uhr über die Bühne. Auf- und Abbau finden Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr statt.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group