Delbrück Adventsmarkt auf historischem Kirchenrund

Vier Säulen für heimeligen Erfolg

Regina Brucksch

Delbrück. "Wir haben hier in Delbrück eine wunderschöne Kulisse für unseren Adventsmarkt", leitete der Vorsitzende der Marketinggemeinschaft (Demag) Meinolf Päsch die Eröffnung der 24. Auflage ein. Bereits am Samstagnachmittag genossen viele Besucher das einmalige Flair auf dem historischen Kirchenrund. "Der Erfolg basiert auf vier Säulen", erläuterte Päsch die Besonderheit der Veranstaltung von Kirche und Kaufmannschaft. Stellvertretend dankte er Vikar Torsten Roland für die Aktiven von der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, Bürgermeister Werner Peitz für die die Hand- und Spanndienste der Männer vom Bauhof, Vertretern aller Vereine für die Herzlichkeit und Wärme sowie Johannes Dunschen, dem Sprecher des Arbeitskreises Adventsmarkt und Vize-Vorsitzenden der Demag, für die Koordination und den finanziellen Einsatz. "Wenn wir im kommenden Jahr Jubiläum feiern, hat der Kirchplatz ein neues Kleid", sprach Dunschen die anstehenden Bauarbeiten an. "Wir wissen nicht, was auf uns zukommt", so der Bürgermeister mit Blick auf die Flüchtlingskrise, und er sah in diesem Fest der Gemeinschaft einen wichtigen Grundstein für gesellschaftliches Handeln. "In gut zwei Wochen beginnt der Umbau auf dem Kirchplatz, der bis März dauern soll", kündigte der Rathauschef an. Torsten Roland bekundete seine Freude über das perfekte Wetter und erläuterte das Motto - Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: "Wir sind Lichtträger für die Menschen, die zu uns gekommen sind und bewegen sie dazu, bei uns zu bleiben." 40 Marktstände luden zum Bummeln und Verweilen ein. Heimische Gruppen machten ein unterhaltsames, musikalisches Programm auf der Bühne neben dem Kirchenportal. Zur Eröffnung spielte die Musikjugend der Stadtkapelle unter der Leitung von Carsten Gerken und die Steppkes des katholischen Kindergartens begeisterten mit ihrem Lichtertanz. Publikumsmagnet war die Nightfever-Initiative im Gotteshaus. Jugendliche Katholiken aus dem Delbrücker Land luden zum außergewöhnlichen Erleben von Kirche in besonderer Atmosphäre ein. Zu den Höhepunkten am Sonntag zählten die Sunny Girls aus Steinhorst mit ihrer tänzerischen Weihnachtsshow und der Auftritt der Grundschulchöre unter der Leitung von Karin Henkemeier mit insgesamt 80 Dritt- und Viertklässlern sowie die Besuche der Märchentante und des Nikolauses.

realisiert durch evolver group