Erfolgreiche Bewerbung: Auf das Bundesfest 2022 freuen sich der stellvertretende Bundesschützenmeister Walter Finke, Hochmeister Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm, König Fabian Güth und Oberstleutnant Mike Witte aus Ostenland sowie Bundesschützenmeister Emil Vogt (v.l.). - © Manuel Meier-Thieschnieder
Erfolgreiche Bewerbung: Auf das Bundesfest 2022 freuen sich der stellvertretende Bundesschützenmeister Walter Finke, Hochmeister Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm, König Fabian Güth und Oberstleutnant Mike Witte aus Ostenland sowie Bundesschützenmeister Emil Vogt (v.l.). | © Manuel Meier-Thieschnieder

Delbrück Bundesschützenfest 2022 findet in Delbrück-Ostenland statt

Das Fest wird wahrscheinlich am zweiten oder dritten Wochenende im September stattfinden

Regina Brucksch

Delbrück. Das sonst eher beschauliche Ostenland wird im September 2022 zum Nabel der Schützenwelt. Die 1.280 Schützen zählende St.-Joseph-Bruderschaft um ihren Oberst Markus Sandbothe richtet das Bundesfest des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) aus. Hochmeister Emanuel Prinz zu Salm-Salm verkündete am Sonntag bei der Bundesvertreterversammlung vor 500 Delegierten die Entscheidung. Sandbothe, Oberstleutnant Mike Witte und Schützenkönig Fabian Güth waren nicht umsonst nach Leverkusen gereist. Begeistert und voller Stolz leiteten sie die Nachricht sofort nach Ostenland an Kassierer Marcell Lindlar und Schriftführer Wolfgang Hansjürgens weiter. Sandbothe musste die Versammlung wegen eines Auftritts bei den heimischen Laienspielern in Ostenland vorzeitig verlassen. „Das dreitägige Fest findet wahrscheinlich am zweiten oder dritten Wochenende im September statt", kündigt Bundesgeschäftsführer Ralf Heinrichs im Gespräch mit der NW an. „Wir kommen gern in den Diözesanverband Paderborn. Da gibt es tolle Bruderschaften", listete er vergangene und zukünftige Großereignisse in der Region auf. Unterstützung der Stadt Delbrück Bereits 2007 haben die Ostenländer bei der Ausrichtung der Bundesjungschützentage bewiesen, dass sie hervorragende Gastgeber sind. Bei den Festumzügen 2002 und 2009 marschierten 12.000 Schützen zu den Klängen von 70 Musikkapellen durch Delbrück und Hövelhof. In Kürze, vom 12. bis 13. Mai, sind die Westenholzer Ausrichter des Bundesköniginnentages. Vom 6. bis 8. September 2019 erwartet der Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus zigtausend Gäste zum 77. Bundesfest. „Ende 2017 haben wir im Vorstand die Entscheidung getroffen und Kontakt zum Bund der Historischen aufgenommen. Bei der Generalversammlung im Januar bekamen wir dann von unseren Schützen grünes Licht für die Bewerbung", erklärt Markus Sandbothe. Die Ostenländer können auch auf die Unterstützung der Stadt Delbrück bauen. Bürgermeister Werner Peitz begleitete eine Abordnung aus dem St.-Joseph-Vorstand zur Frühjahrssitzung des Bundespräsidiums in Monheim am Rhein. Dort gaben sie im Rahmen einer Power-Point-Präsentation eine überzeugende Bewerbung ab. „Peitz war bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister unser Bundesorganisationsleiter", sieht Bundesgeschäftsführer Heinrichs dem Großereignis zuversichtlich entgegen. Für bis zu 3.000 BHDS-Vertreter und weitere Besucher müssen Übernachtungen organisiert werden.

realisiert durch evolver group