Wechsel: Der ABC-Zugführer (v .l.) Matthias Strunz und Vize Jörg Brunnert verabschiedeten Josef Klocke. Die Nachfolge ihres Mitstreiters im Führungs-Trio tritt Benedikt Schmertmann an. L - © Regina Brucksch
Wechsel: Der ABC-Zugführer (v .l.) Matthias Strunz und Vize Jörg Brunnert verabschiedeten Josef Klocke. Die Nachfolge ihres Mitstreiters im Führungs-Trio tritt Benedikt Schmertmann an. L | © Regina Brucksch

Delbrück Delbrücker Feuerwehreinheit vermeldet Wechsel beim ABC-Zug

Experten: Delbrücker Feuerwehreinheit hat mit Benedikt Schmertmann einen neuen stellvertretenden Löschzugführer. Rainer Gutknecht kommt als Fachberater hinzu

Regina Brucksch

Delbrück. Elf Jahre stand Josef Klocke als stellvertretender Löschzugführer an der Spitze im ABC-Zug des Kreises Paderborn bei der Freiwilligen Feuerwehr Delbrück. Am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung stellte er sein Amt zur Verfügung. Die Teilnehmer folgten dem Vorschlag des Zugführers Matthias Strunz und des weiteren Stellvertreters Jörg Brunnert und wählten Benedikt Schmertmann einstimmig zu seinem Nachfolger. Begleitet von riesigem Applaus verabschiedete Delbrücks Wehrführer Johannes Grothoff den Aktivposten Klocke und bestellte Schmertmann für die Dauer von zunächst sechs Jahren in das Führungstrio. Der bisherige Schriftführer kommt aus dem Bereich Erkunder mit dem Schwerpunkt Messen und Probenahme. Als neuer Schriftführer rückte der Vize Christian Wiesing nach. Neu im Vorstand in der Position des zweiten Schriftführers ist Tobias Münsterteicher. Bei den Wahlen bestätigt wurde der zweite Kassierer Elmar Schniedermeier. Den Jahresbericht in Form einer bildreichen Präsentation legte Benedikt Schmertmann vor. Eine Übersicht der Finanzen gab Kassierer Nils Lünstroth. Neue Kassenprüfer sind Norbert Volkhausen und Henning Thiele. Per Handschlag nahm der stellvertretende Kreisbrandmeister Christoph Müller aus Lichtenau den Betriebswirt Rainer Gutknecht aus Salzkotten feierlich als ABC-Fachberater in die Feuerwehr auf. "Wir können dich richtig gut gebrauchen", bekundete Matthias Strunz zur Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer des Wasserverbandes Aabach-Talsperre. Es ist geplant, dass er sein Fachwissen bei Dienstabenden an die Spezialisten der ehrenamtlichen Feuerwehr weitergeben soll.

realisiert durch evolver group