Gespanntes Warten auf die Dunkelheit: Bald heißt es in den Almeauen "Film ab". - © Johannes Büttner
Gespanntes Warten auf die Dunkelheit: Bald heißt es in den Almeauen "Film ab". | © Johannes Büttner

Büren Mehr als 1.000 Filmfans beim Open Air in den Almeauen

Johannes Büttner

Johannes Büttner

Büren. Mit Kuscheldecken, Picknickkorb, Liegestühlen und der Freude aufeinen schönen Filmabend rückten am Freitag, Samstag und auch gestern Abend Hunderte von Open Air-Fans in die Bürener Almeauen, um mit dabei zu sein beim großen Kino unter freiem Himmel. Mit drei aktuellen Kinofilmen wartete Bürens Open Air-Kino (BOA) auch in diesem Jahr auf. Am Freitagabend ging es los mit dem Kinohit von Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz, „Der geilste Tag",am Samstag folgte dann „Rogue One: A Star Wars Story" in der die Vorgeschichte zum Sci-Fi-Klassiker „Star Wars" von 1977 erzählt wird. Gestern Abend dann noch die französische Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri". 400 Stühle, eine große Leinwand, ein 4.000 Watt starkes Vorführgerät, Anbieter von Getränken, Speisen und Unterhaltungsaktionen warteten am Freitagabend auf einen Besucherstrom. Doch es regnete. Die Stühle blieben leer und auch die große Rasenfläche, auf der sich im vergangenen BOA- Jahr Hunderte von Besuchern bei herrlichem Wetterausgebreitet hatten, war vereinsamt. Regencapes überflüssig Doch Michael Kubat, in diesem Jahr Cheforganisator der städtischen Veranstaltung, war voller Optimismus: „Der Regen hört gleich auf und die Leute werden kommen!" In der Tat: Als um 21.30 Uhr das Mondscheinkino mit einem Trailer, in dem Ballermann-Barde Mickey Krause für seinen Auftritt am Freitag beim Kreisschützenfest in Steinhausen warb, startete, waren rund 350 Besucher in den Auen, und die von Kubat und seinen Helfern vorsorglich kostenlos verteilten Regencapes wurden nicht mehr gebraucht. Am Samstag und Sonntag dann gutes Wetter. Aus allen Teilen des Stadtgebietes und auch weit darüber hinaus, kamen die Besucher in die Almeauen, die mit den umgebenden historischen Gebäude eine herrliche Kulisse bilden, um auch „Star Wars" und am Sonntag dann„Frühstück bei Monsieur Henri" bei freiem Eintritt unter freiem Himmel zu erleben. Neben Popcorn, das wieder kostenfrei verteilt wurde, gab es auch jede Menge an kulinarische Köstlichkeiten von den Anbietern und auch ein großes Holzfeuer zum zwischenzeitlichen Aufwärmen war angefacht worden. Klar, dass es am Samstag und Sonntag dann auch mehr Vergnügen bereitete, vor den Filmen die Leckereien aus dem mitgebrachten Picknickkorb zu genießen und den ein oder anderen Plausch zu führen. Zufrieden zeigte sich am Samstag dann auch Michael Kubat: Dank der Sponsoren konnte die Stadt den Besuchern eintrittsfreie Kinoabende anbieten, die von den Menschen gut angenommen wurden. Weit mehr als tausend Besucher sind für Bürgermeister Burkhard Schwuchow ein Beleg dafür, dass BOA auch ein gutes Spiegelbild für die Vielfalt der Stadt ist.

realisiert durch evolver group