Informierten die Steinhäuser: Ortsvorsteher Franz-Josef Borghoff (v. r.), Schützenoberst Hans-Werner Siedhoff, Jens Meschede (Kämmerer der Stadt Büren), Matthias Seipel (Fachbereichsleiter), Marita Krause (Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters), Christian Bambeck und Heinz Kirse (beide stellvertretende Bürgermeister). - © Karl Finke
Informierten die Steinhäuser: Ortsvorsteher Franz-Josef Borghoff (v. r.), Schützenoberst Hans-Werner Siedhoff, Jens Meschede (Kämmerer der Stadt Büren), Matthias Seipel (Fachbereichsleiter), Marita Krause (Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters), Christian Bambeck und Heinz Kirse (beide stellvertretende Bürgermeister). | © Karl Finke

Büren Discounter meiden Steinhausen

Bürgerversammlung: Beim Umbau der Ortsdurchfahrt stehen die geplanten beiden Kreisverkehr auf der Kippe

Büren-Steinhausen. Wünsche zur Ansiedlung eines Discounters, der Umbau der Ortsdurchfahrt und ein neues Baugebiet im Niederfeld: Bei der Bürgerversammlung am Montagabend in Steinhausen erfuhren die Dorfbewohner Neuigkeiten zu aktuellen Themen im Ort. Der örtliche Arbeitskreis für den Rückbau der Bürener/Geseker Straße hatte in den Planungen mit dem Kreis Paderborn Mini-Kreisverkehre an den Abzweigungen Eringerfelder Straße und Sonderbach (Richtung Eickhoff) vorgeschlagen. Beide Planungen hätten aber bei der Polizei und der Verkehrsbehörde Bedenken hervorgerufen, berichtete Michael Rüngeler vom Kreis-Planungsamt. In der nächsten Sitzung sollten mögliche Lösungen vorgestellt werden. Altbürgermeister Friedhelm Kaup hielt einen Kreisel an der Ecke Eringerfelder Straße nach wie vor für die beste verkehrliche Struktur...

realisiert durch evolver group