Feierstunde: (v. l.) Michael Friemuth (stellvertretender Kreishandwerksmeister), Karsten Schmidt (Obermeister), Marlies Koch, Willi Koch, Wilhelm Koch, André Koch sowie Ehrenobermeister Josef Schniedertüns. - © Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe
Feierstunde: (v. l.) Michael Friemuth (stellvertretender Kreishandwerksmeister), Karsten Schmidt (Obermeister), Marlies Koch, Willi Koch, Wilhelm Koch, André Koch sowie Ehrenobermeister Josef Schniedertüns. | © Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe

Borchen Eiserner Meisterbrief an Wilhelm Koch

Jubiläum: Aus einem Landmaschinenbetrieb wurde eine Opel-Vertragswerkstatt. Äußerst seltene Auszeichnung

Borchen. Über ein besonderes Jubiläum konnte sich jetzt Kfz-Meister Wilhelm Koch aus Etteln freuen. Vor 65 Jahren legte er seine Meisterprüfung ab. Zu diesem Anlass erhielt er den Eisernen Meisterbrief, eine Auszeichnung, die äußerst selten vergeben wird. 1928 in Etteln geboren, absolvierte der Jubilar seine Ausbildung von 1943 bis 1946 bei der Firma Bauer und Bickmeier in Paderborn. Nach sechsjähriger Gesellenzeit schloss er 1952 seine Meisterprüfung erfolgreich ab. 1956 startete Koch mit einer Deutz-Vertretung in die berufliche Selbstständigkeit. Bis zum Jahr 1962 entwickelte sich aus dem Landmaschinenbetrieb eine Opelvertragswerkstatt. 1994 übernahm Sohn Willi die Betriebsführung. Mittlerweile ist die dritte Generation fest im Betrieb integriert, denn Enkel André legte 2015 seine Meisterprüfung im Kfz-Handwerk ab. Zu den Gratulanten und Überbringern der Urkunde zählten der stellvertretende Kreishandwerksmeister Michael Friemuth, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Carl-Christian Goll, sowie Obermeister Karsten Schmidt und Ehrenobermeister Josef Schniedertüns.

realisiert durch evolver group