Zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn - Mönkeloh: Mehrere Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. - © Marc Köppelmann
Zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn - Mönkeloh: Mehrere Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. | © Marc Köppelmann

Borchen Drei Tote bei Unfall auf der A 33 bei Borchen

Polizei geht davon aus, dass der Unfall durch einen Falschfahrer ausgelöst wurde

Borchen. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 33 sind in der Nacht zu Montag drei Menschen getötet worden. Der Unfall ereignete sich gegen 23.45 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Bielefeld in Höhe Borchen zwischen den Anschlussstellen Borchen und Paderborn-Mönkeloh. Dort kollidierten zwei Personenwagen, ein BMW eines 44 Jahre alten Mannes aus Pforzheim und ein VW Touran eines 31-jährigen Paderborners  mit hohem Tempo nahezu frontal. Der Touran überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Für die beide Fahrer und die 34-jährige Mitfahrerin im Paderborner Touran  kam jede Hilfe zu spät. Sie starben noch an der Unfallstelle. Zwei weitere Personenwagen, ein VW Lupo aus dem Kreis Herford und eine Peugeot 206 aus dem Landkreis Gotha kollidierten Sekunden später mit den verunfallten Fahrzeugen...

realisiert durch evolver group