Gemeinsames Siegerfoto: Über die ersten drei Plätze freuen sich die Tanzgruppen aus Messinghausen, Fürstenberg und Essentho. - © Johannes Büttner
Gemeinsames Siegerfoto: Über die ersten drei Plätze freuen sich die Tanzgruppen aus Messinghausen, Fürstenberg und Essentho. | © Johannes Büttner

Bad Wünnenberg Leiberger Gardeturnier: Sauerländerinnen tanzen ganz nach vorn

400 Besucher erleben einen spannenden Wettbewerb. Die Silbermedaille bleibt im Kreis Paderborn

Johannes Büttner

Bad Wünnenberg-Leiberg. Der Jubel war zumindest genau so groß, wie die Anspannung zuvor. Völlig aufgelöst lagen sich am Samstagabend in Leiberg die jungen Tänzerinnen der Tanzgarden aus Essentho, Fürstenberg und Messinghausen in den Armen - und ihr Jubel kannte keine Grenzen. Wenige Minuten zuvor hatten ihnen die Moderatoren Sandra Hesse und Rolf Schäfer verkündet, dass sie die ersten drei Plätze beim Gardetanzturnier der Blauen Funken des HTSV Leiberg belegt haben. Platz eins ging an die Funkengarde aus dem sauerländischen Messinghausen, Platz zwei an die Roten Funken aus Fürstenberg und über Platz drei freut sich die Prinzengarde aus Essentho. Lautstarke Unterstützung Zwölf Tanzgruppen hatten sich zuvor einem spannenden Gardetanzwettbewerb gestellt. Die etwa 400 Zuschauer erlebten eine begeisternde Veranstaltung in der Leiberger Schützenhalle und taten ihrerseits alles, um die Tanzgruppen lautstark bei ihren Aufführungen zu unterstützen. Der Gardetanzwettbewerb fand zum zweiten Mal in Leiberg statt. Neben den drei Siegergruppen waren in diesem Jahr die Heiderösschen aus Madfeld, die Paderfunken aus Paderborn, die Tanzgarde aus Marienloh, die Tanzgarde der Feuerwehr Wewelsburg, dieBlau-Weißen Funken aus Kleinenberg, die Grün-Weißen Funken aus Henglarn, die Funkengarde aus Obermarsberg, die Tanzgarde der Heimatbühne aus Paderborn und die Funkenehrengarde aus Kleinenberg beim Gardetanzturnier mit dabei.

realisiert durch evolver group