Attraktive Grundstücke: Am Neuhäuser Weg werden sich bald schon weitere Gewerbebetriebe ansiedeln. - © Klaus Karenfeld
Attraktive Grundstücke: Am Neuhäuser Weg werden sich bald schon weitere Gewerbebetriebe ansiedeln. | © Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe Erste Flächen im neuen Gewerbegebiet verkauft

Neues Gewerbegebiet Neuhäuser Weg: Wo früher auch die Mechanische Weberei stand, können sich nun bis zu 16 Unternehmen ansiedeln

Klaus Karenfeld

Bad Lippspringe. Die ersten Baugrundstücke sind verkauft, Bagger und Baufahrzeuge können anrücken. Am Neuhäuser Weg in Bad Lippspringe entsteht ein neues Gewerbegebiet. Auf dem Gelände der ehemaligen Mechanischen Weberei hat die Stadt Bad Lippspringe insgesamt 16 Gewerbegrundstücke mit einer Gesamtfläche von 18.000 Quadratmetern ausgewiesen. Die Grundstücksgrößen variieren zwischen 1.000 und 1.700 Quadratmetern. Hinzu kommt eine knapp 7.000 Quadratmeter große Fläche, auf der das neue Feuerwehrgerätehaus entstehen soll. Vermarktung der Grundstücke Laut rechtsgültigem Bebauungsplan können Käufer hier nicht nur die eigene Firma ansiedeln. Auch der Bau eines betriebseigenen Wohnhauses in direkter Nachbarschaft ist unter Auflagen möglich. „Die letzte Entscheidung darüber trifft im Einzelfall der Kreis Paderborn. Denn im Kern handelt es sich hier schließlich um ein Gewerbegebiet", schränkte der zuständige Bauamtsmitarbeiter Dieter Paschke dazu nachdrücklich ein. Mit der Vermarktung der Grundstücke wurde vor etwa einem halben Jahr begonnen. Der Preis pro Quadratmeter liegt je nach Lage zwischen 80 und 110 Euro. Die Vergabe ist Aufgabe des Wirtschaftsförderungsausschusses.„Vier Grundstücke konnten inzwischen bereits verkauft werden", macht der für die Wirtschaftsförderung zuständige Sachbearbeiter David Tyler deutlich. Platz für Lkw Durch das neue Gewerbegebiet wird Paschke zufolge eine etwa 220 Meter lange Erschließungsstraße führen. Sie soll den Namen Kalli-Gaulke-Weg tragen. Die Straßenbreite gibt das Bauamt mit zehn Metern an. Die Fahrbahn selbst ist 5,50 Meter breit. Hinzu kommt ein Gehweg an der Ostseite (zwei Meter breit), unter dem auch die Versorgungsleitungen verlaufen und ein Parkstreifen auf der Westseite (2,50 Meter breit). Am Ende der Erschließungsstraße ist ein Wendehammer vorgesehen, um speziell dem künftigen Lkw-Verkehr ausreichend Raum für die An- und Abfahrt zu geben. Die Grundstücke im westlichen Bereich werden in Zukunft über einen öffentlichen Stichweg (Richtung Firma Heuser) zu erreichen sein. Darüber hinaus sind zwei weitere private Stichwege vorgesehen. Nicht jeder Betrieb oder jede Firma wird sich am Neuhäuser Weg niederlassen können. Dazu hat die Badestadt klare Vorgaben gemacht. Ansiedeln dürfen sich demzufolge nicht nur Gewerbebetriebe. Auch Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude können im neuen Gewerbegebiet entstehen. Keine Vergnügungsstätten und Discounter Nicht erlaubt sind dagegen Vergnügungsstätten und Einzelhandelsgeschäfte oder Discounter mit einem Nahversorgungssortiment von mehr als zehn Prozent der Verkaufsfläche. Nähere Einzelheiten dazu sind im Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Bad Lippspringe aus dem Jahr 2009 geregelt. Übrigens: Ein weiteres Bad Lippspringer Gewerbegebiet soll am Hohen Kamp entstehen. Die 40.000 Quadratmeter große Fläche befindet sich ebenfalls schon im Besitz der Stadt. Das bebaubare Areal ist Paschke zufolge etwa 30.000 Quadratmeter groß. Der betreffende Bebauungsplan befindet sich aktuell in der verkürzten öffentlichen Auslegung.

realisiert durch evolver group