Ausgezeichnet: (v. l.) Ortsvereinsvorsitzender Erik Ernst, Blutspendeleiterin Christa Bee, Rolf Tomkel, Bernhard Tigges, Birgit Schuh-Johannsen, Dietmar Linke, Angelika Wagner, Karl Fischer, Ulrike Klare, Susanne Bahry, Burkhard Finke, Kurt Witte sowie (vorn, v. l.) Hans Willems und Heribert Hense. - © Horst Rosenau/DRK
Ausgezeichnet: (v. l.) Ortsvereinsvorsitzender Erik Ernst, Blutspendeleiterin Christa Bee, Rolf Tomkel, Bernhard Tigges, Birgit Schuh-Johannsen, Dietmar Linke, Angelika Wagner, Karl Fischer, Ulrike Klare, Susanne Bahry, Burkhard Finke, Kurt Witte sowie (vorn, v. l.) Hans Willems und Heribert Hense. | © Horst Rosenau/DRK

Bad Lippspringe Rotes Kreuz ehrt treue Blutspender

DRK-Ortsverein: Krankenhäuser klagen häufig über Mangel an Blutkonserven

Bad Lippspringe. In seinen Ausführungen zur Blutspenderehrung des Rotkreuz-Ortsvereins betonte Vorsitzender Erik Ernst die Wichtigkeit der Blutspende. Blutspenden seien unverzichtbar, auch in der modernen Medizin. Die Krankenhäuser klagten übe Schwierigkeiten bei häufig nicht ausreichend vorgehaltenen Blutkonserven. Den zahlreichen Blutspendern sprach er seinen Dank aus, da sie mit ihrem Blut ständig Leben retteten. Blutspender verdienten eine Lebensrettungsmedaille. Christa Bee, Leiterin des örtlichen Blutspendedienstes, und Vorsitzender Ernst ehrten die Spender für ihre stete Bereitschaft zum Wohle ihrer Mitmenschen und überreichten Ehrennadeln, Urkunden und Präsente. Geehrt wurden für 25 Spenden Burkhard Finke und Angelika Wagner. Für 50 Spenden Ulrike Klare, Dietmar Linke und Kurt Witte. 75 Spenden: Birgit Schuh-Johannsen, Bernhard Tigges und Rolf Tomkel. Für die außerordentliche Leistung von 100 Blutspenden wurden geehrt Susanne Bahry und Karl Fischer. Besonders gewürdigt wurde Hans Willems für 125 Aderlässe sowie Heribert Hense für die Leistung von 140 Blutspenden.

realisiert durch evolver group