Freuen sich auf die gemeinsame Aktion: (v. l.) Julia Harkötter (Stadt Bad Lippspringe), Christina Gieseke (DRK-Kita) und Hans-Jürgen Schaefer (Fairtrade Arbeitsgruppe). - © Stadt Bad Lippspringe
Freuen sich auf die gemeinsame Aktion: (v. l.) Julia Harkötter (Stadt Bad Lippspringe), Christina Gieseke (DRK-Kita) und Hans-Jürgen Schaefer (Fairtrade Arbeitsgruppe). | © Stadt Bad Lippspringe

Bad Lippspringe In Bad Lippspringe hängen Kinderwünsche am Christbaum

Wünsche: Hilfsaktion der Bad Lippspringer Kindergärten in der Vorweihnachtszeit

Bad Lippspringe. Familien mit finanziellen Schwierigkeiten ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen - das ist die Idee von "Weihnachtsbaum der Nächstenliebe". Die Hilfsaktion der Bad Lippspringer Kindergärten findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Das Konzept ist genauso erfolgreich wie einfach: Finanzschwache Eltern können sich an die Leitung ihres Kindergartens wenden und dort den Weihnachtswunsch ihres Kindes abgeben. Das kann zum Beispiel ein Gesellschaftsspiel, ein Buch oder Kleidung sein. Anschließend bekommt jeder Wunsch eine Nummer und wird auf einen gelben Stern geschrieben. Die Namen der Familien bleiben anonym. Die Sterne mit den Kinderwünschen werden anschließend an einem Weihnachtsstern und am festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Bad Lippspringer Rathaus aufgehängt und warten nur darauf, erfüllt zu werden. Wer dabei helfen möchte, kann ab Donnerstag, 1. Dezember, einen der Sterne vom Baum nehmen und das jeweilige Geschenk besorgen. Bis Freitag, 16. Dezember, sollten die weihnachtlich verpackten Geschenke in einem der Kindergärten abgegeben werden, damit die bedürftigen Familien es rechtzeitig erhalten. Wichtig ist, dass das Geschenk mit der Nummer und dem Namen der Kindertageseinrichtung versehen ist, damit das Geschenk dem entsprechenden Kind zugeordnet werden kann. Die Kindertageseinrichtungen haben die Hilfsaktion unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Andreas Bee im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Der Baum war bisher immer nach wenigen Tagen restlos leer gefegt, so dass alle Wünsche erfüllt werden konnten. In diesem Jahr wird der Baum nicht nur mit den Wunsch-Sternen der Kinder geschmückt, sondern auch mit fair gehandeltem Weihnachtsbaumschmuck. Nähere Informationen zu der Aktion "Weihnachtsbaum der Nächstenliebe" gibt es bei den Kindergärten oder bei Julia Harkötter unter Tel. (05252) 26 11 9.

realisiert durch evolver group