Bewahren Haltung: Matthias Jakobi und Chiara Franken nehmen Pose ein. - © Dietmar Gröbing
Bewahren Haltung: Matthias Jakobi und Chiara Franken nehmen Pose ein. | © Dietmar Gröbing

Bad Lippspringe Tanzturnier vom TSC Blau-Weiß Paderborn in Bad Lippspringe ein Erfolg

Viele Leistungspaare aus NRW waren im Kongresshaus am Start

Dietmar Gröbing

Bad Lippspringe. Alle Fans der Tanzkategorien Standard und Latein kamen am Sonntag auf ihre Kosten. Hintergrund war das im Bad Lippspringer Kongresshaus abgehaltene Tanzturnier. Bei der hochkarätig besetzten Konkurrenz waren zahlreiche Leistungspaare aus Nordrhein-Westfalen am Start. Rund 300 Augenpaare verfolgten das Geschehen auf dem blank polierten Parkett. Veranstaltet wurde das Event sowohl von der Stadt Bad Lippspringe wie vom TSC Blau-Weiß Paderborn 1875. Deren Vorsitzende Anita Driller schaute genau hin, als sich die tanzenden Protagonisten in Pose schmissen. Dabei lagen Driller insbesondere die Paare vom lokalen Veranstalter TSC Paderborn am Herzen. Sechs Zusammenschlüsse vertraten die hiesigen Farben. Was im Umkehrschluss bedeutete, dass von 20 Startern beinah jedes dritte Paar Paderborner Tanzkünste repräsentierte. Und das in einem Feld, welches laut Anita Driller „qualitativ stark und gut besetzt ist". Tanzturnier hat sich etabliert Umso höher ist es zu bewerten, dass sich Matthias Jakobi und Chiara Franken bis ins Finale tanzten. Kein Wunder, lief es bei den beiden doch nach eigener Auskunft „ganz gut". Und das trotz einer Tanzfläche, die „ungewohnt glatt und relativ klein ist". Dennoch machte es Chiara Franken „viel Spaß, vor den Leuten zu tanzen". Nicht zuletzt, weil laut Matthias Jakobi „Stimmung und Atmosphäre sehr schön sind". Die Standardsektion betrachtet das Paar als „elegant und schick", wobei es etwas Besonderes ist, „in die Musik einzutauchen und sie tänzerisch umzusetzen". Was erklärtermaßen leicht und unbeschwert aussah, war für Matthias Jakobi „Hochleistungssport, der einem alles abverlangt". Damit sich die Erfolge auch künftig einstellen, trainieren die Paderborner vier bis fünf Mal die Woche. „Das Lippspringer Tanzturnier hat sich über die Jahre einen Namen gemacht", sagt Moderator und Veranstaltungsleiter Jürgen Lobert. Der Mann vom TSC Blau-Weiß Paderborn weiß, dass sich das Turnier in den letzten 27 Jahren „gegen viele andere Wettbewerbe etabliert hat". Soll heißen: Im letzten Vierteljahrhundert sind etliche andere Tanzturniere auf der Strecke geblieben. Bad Lippspringe hingegen ist obenauf und freut sich turnusmäßig über viele auswärtige Paare, die den Weg in die Kurstadt finden.

realisiert durch evolver group