Am frühen Dienstagmorgen sprengten Unbekannte einen Geldautomaten an der Detmolder Straße in Bad Lippspringe. - © Polizei Paderborn
Am frühen Dienstagmorgen sprengten Unbekannte einen Geldautomaten an der Detmolder Straße in Bad Lippspringe. | © Polizei Paderborn

Bad Lippspringe Geldautomat in Bad Lippspringe gesprengt - Täter auf der Flucht

Die Täter flüchteten mit einer dunklen Limousine. Wie hoch die Beute ist, ist aktuell noch unklar.

Matthias Schwarzer
Viktoria Bartsch

Bad Lippspringe. Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen an der Detmolder Straße in Bad Lippspringe einen Geldautomaten gesprengt. Wie viel Beute die Täter machten, ist bislang unklar. Laut Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall gegen 4.20 Uhr an einem Automaten der Deutschen Bank, der sich im Vorraum einer Physiotherapiepraxis befand. Die Täter konnten mit einer dunklen Limousine - vermutlich Audi A8 oder BMW - in Richtung Marienloh flüchten. Mehrere Anwohner informierten die Polizei per Notruf. Laut Zeugen sollen in dem Fahrzeug zwei Personen gesessen haben. Die Täter sollen für die Sprengung ein Gas-Sauerstoff-Gemisch verwendet haben. Die Werkzeuge und Gasflaschen der Täter lagen noch vor Ort. Messungen der Feuerwehr ergaben Rückstände eines Gasgemisches. Die acht Bewohner der anliegenden Wohnungen mussten diese am Morgen verlassen, konnten aber inzwischen in ihre Häuser zurückkehren. Auch die Ortsdurchfahrt in Höhe des Tatortes war für rund drei Stunden voll gesperrt. Die Fahndung nach den Tätern läuft Laut Polizei ist ein Schaden von mehreren 10.000 Euro entstanden. Im Zuge der Tatortaufnahme fielen auch Schäden im Bereich der Praxisräume auf. Die Fahndung nach den Tätern läuft. Die Spurensicherung hat die Arbeit aufgenommen. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu Tatverdächtigen und deren Fahrzeug machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (05251) 3060 entgegen.

realisiert durch evolver group