Der 54 Mitglieder starke Verein wird geführt von (v. l.) Schriftführer Michael Bendfeld, Gerätewart Anton Kanne, Jugendwart Konrad Bernhards, Vorsitzender Konrad Dommes, 2. Kassierer Johannes Sendermann, Kassierer Guntram Rohde, Zuchtwart Horst Mertens, 2. Vorsitzender Josef Niewels und Pressewart Frank Striewe. - © FOTO: RGZV
Der 54 Mitglieder starke Verein wird geführt von (v. l.) Schriftführer Michael Bendfeld, Gerätewart Anton Kanne, Jugendwart Konrad Bernhards, Vorsitzender Konrad Dommes, 2. Kassierer Johannes Sendermann, Kassierer Guntram Rohde, Zuchtwart Horst Mertens, 2. Vorsitzender Josef Niewels und Pressewart Frank Striewe. | © FOTO: RGZV

Altenbeken-Buke Rassegeflügelzüchter feiern 60-Jähriges

Große Jubiläumsschau am 11. und 12. November in Buke

Altenbeken-Buke. Nach dem zweiten Weltkrieg war es noch üblich und auch nötig, dass gerade im ländlichen Bereich noch sehr viele Tiere zur eigenen Versorgung gehalten wurden. Darunter waren natürlich auch Hühner, Enten, Gänse und anderes Geflügel. Bereits im Jahre 1852 hatte der damals 53jährige Kaufmann Robert Oettel mit 17 Freunden den "Hühnerologischen Verein zu Görlitz" als ersten Rassegeflügelzuchtverein gegründet.

Auch in Buke erkannte man neben dem Nutzen als Wirtschaftgeflügel auch die Schönheit und Artenvielfalt des Geflügels und so wurde dort im Jahre 1952 der Rassegeflügelzuchtverein Buke gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Adolf Franke, Herbert Gorzel, Anton Bannenberg, Johannes und Josef Bussmann, Franz und Johannes Leineweber, Josef Block sowie Karl Bolbrock.

Anzeige

Doch bereits nach wenigen Jahren wurde es ruhig um den Verein. Die Buker Züchter waren in den darauf folgenden Jahren dann in verschiedenen anderen Rassegeflügelzuchtvereinen Mitglieder, insbesondere im Geflügelzucht- und Vogelschutzverein Paderborn und Umgebung. Erst im Jahre 1990 waren wieder genug Rassegeflügelzüchter im Ort vorhanden, so dass der Verein auf Initiative von Josef Niewels, Konrad Dommes, Michael Bendfeld, Jürgen Niewels und Helmut Lütkemeier wieder zu neuem Leben erweckt wurde.

Erster Vorsitzender war von 1990 bis 2010 Josef Niewels, der zusammen mit seinen Vorstandkollegen den Verein sehr erfolgreich führte. Es ging mit den Mitgliederzahlen sehr schnell aufwärts. Der Verein gliederte sich dem Kreisverband Höxter an und bereits im November 1990 konnte die erste Ortsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Buke und Umgebung durchgeführt werden. Zahlreiche Zuchtfreunde konnten in den darauf folgenden Jahren auch bei Großschauen wie etwa der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover, der Westdeutschen Junggeflügelschau in Münster oder der Nationalen Rassegeflügelschau zahlreiche Preise erringen.

Auch in verschiedenen Sondervereinen waren Buker Zuchtfreunde aktiv und erfolgreich. Die Kreisschau des Kreisverbandes Höxter wurde insgesamt dreimal von den hiesigen Vereinsmitgliedern durchgeführt, ebenso 19 Ortsschauen. Dabei mussten bis zu 1.000 Tiere untergebracht und versorgt werden. Das 60-jährige Bestehen des Vereins wird in diesem Jahr zum Anlass genommen, eine Jubiläumsschau auszurichten. Dabei wird auch Geflügel gezeigt, das sich auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen befindet.

Die Ausstellung im Saal Bendfeld wird am Samstag, 11. November, von Ortsvorsteherin Christa Meier-Rohde als Schirmherrin eröffnet. Gezeigt werden etwa 160 Tiere. Die Ausstellung ist am Samstag von 14–18 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 12. November, kann sich jeder von 10–17Uhr ein Bild vom Zuchtstand machen. Im Jubiläumsjahr ist der Eintritt frei.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group