Kalender 2018: (v. l.) Rudolf Koch, Ortsheimatpfleger Altenbeken, Johannes Wiechers (93) Ehrenmajor der St.-Dionysius-Schützenbruderschaft und Udo Waldhoff, Ortsheimatpfleger Buke, zeigen die frisch gedruckten Werke. - © Foto: Jens Reddeker
Kalender 2018: (v. l.) Rudolf Koch, Ortsheimatpfleger Altenbeken, Johannes Wiechers (93) Ehrenmajor der St.-Dionysius-Schützenbruderschaft und Udo Waldhoff, Ortsheimatpfleger Buke, zeigen die frisch gedruckten Werke. | © Foto: Jens Reddeker

Altenbeken-Buke Historische Motive aus Altenbeken und Buke

Neu: Ortsheimatpfleger präsentieren Kalender für beide Orte. Legendäre Schützen sind zu sehen

Jens Reddeker

Altenbeken-Buke. Die Jahreskalender 2018 für Altenbeken und Buke sind ab sofort erhältlich. Die Ortsheimatpfleger Rudi Koch (Altenbeken) und Udo Waldhoff (Buke) haben sie jetzt vorgestellt und hatten bei der Präsentation kenntnisreiche Unterstützung. Johannes Wiechers, mit 93 Jahren Ehrenmajor der St.-Dionysius-Schützenbruderschaft, ist einer von drei im Ort legendären Schützenbrüdern, die auf dem Deckblatt des Buker Kalenders hoch zu Ross abgebildet sind. Landwirt Wiechers, früher ein wendiger Handballer, ist laut Waldhoff "auch heute noch Schütze mit Leib und Seele". Neben Wiechers werden auf dem Kalender Oberst Johannes Tofall und Major Josef Bussmann gezeigt. Ortsheimatpfleger Waldhoff konnte für die dritte Auflage des Kalenders in den Archiven von Ortschronist Hans Norbert Keuter und der Familie Leniger stöbern. Die Bilder zeigen Bewohner und Dorfansichten aus früherer Zeit, die Motive sind jeweils an die Jahreszeit angepasst. Eine Aufnahme zeigt das Treffen der Buker Husaren mit Papst Johannes Paul II. 1988 in Rom. Bereits seit 13 Jahren kommt immer im Herbst der Altenbekener Kalender auf den Markt. Er zeigt diesmal Ansichtskarten aus der Eisenbahnstadt, die Heimatpfleger Koch in den letzten Jahren herausgegeben hat. Das Titelblatt ziert eine Aufnahme des beleuchteten Viadukts von Hobbyfotograf Wilfried Marx. Eisenbahnbilder, wie das von der Dampflokomotive, die seit mittlerweile 40 Jahren die Gemeinde schmückt, hat Rolf Ertmer beigetragen. Erhältlich sind die Kalender bei den Heimatpflegern, in der Tankstelle des Ortschronisten Hans Norbert Keuter, bei Goeken backen im Combi-Markt, im Raiffeisen-Markt in Buke und in der Buchhandlung Kuhfuß in Altenbeken für jeweils 13,50 Euro. Der Verkaufserlös ist für heimatliche Projekte bestimmt.

realisiert durch evolver group