Die Kinder, Schulleiterin Martina Weiffen-Flore sowie Alberine Limaferrea, Dr. Joachim Meinecke, Gerd Rybak, Jutta Lange, Piet Meulenkamp und Jörg Bartel (v.l.) nahmen nun das neue Logo (kleines Bild) in Augenschein. - © FOTO: NW
Die Kinder, Schulleiterin Martina Weiffen-Flore sowie Alberine Limaferrea, Dr. Joachim Meinecke, Gerd Rybak, Jutta Lange, Piet Meulenkamp und Jörg Bartel (v.l.) nahmen nun das neue Logo (kleines Bild) in Augenschein. | © FOTO: NW

Stemwede Ein Logo als Andenken

Haldemer Grundschule stellt Wandbild vor

Stemwede-Haldem (nw). Nun ist es auch von Weitem sichtbar: die Montessori-Grundschule in Haldem trägt den Namen "Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup-Schule". Am Mittwoch wurde das Logo der Bildungseinrichtung im Beisein von Schülern, Lehrern, den Künstlern sowie Vertretern der Stadt und der gleichnamigen Stiftung eingeweiht.Symbolträchtig und farbenfroh an der Außenfassade des Gebäudes leuchtet das Logo seit den Herbstferien.

Das Motiv – ein Segelschiff mit Kindern und Buntstiften – stammt von Jutta Lange. Die Künstlerin aus Levern holte sich für die Umsetzung des großen Bildes professionelle Hilfe.Piet Meulenkamp aus Destel kennt sich mit großformatigen Kunstwerken aus – der freischaffende Künstler, der vor einigen Jahren von Holland nach Stemwede kam, ist auf Wandmalerei spezialisiert. Am Mittwoch nahmen Stemwedes Bürgermeister Gerd Rybak und Jörg Bartel, Fachbereichsleiter Schule/Sport/Kultur, das Logo in Augenschein. Rybak freute sich besonders über die Tatsache, dass mit dem Schriftzug auch der Name Ulderup in der Region erhalten bleibt. "Es handelt sich um ein schönes Andenken", so Rybak, der die Idee zu der Umbenennung der Haldemer Grundschule gemeinsam mit Irmgard Ulderup persönlich in Gang gebracht hatte.Joachim Meinecke, Vorsitzender der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung, erklärte den Kindern die Bedeutung des neuen Logos. "Die Figuren stehen für den respektvollen Umgang miteinander, das Segel zeigt, dass hier für die Zukunft gelernt wird.

Und die bunten Farben und Stifte symbolisieren das Leben", so Meinecke, der von Albertine Limaferrea begleitet wurde.Nachdem sich die Delegation einen Eindruck von dem großen Logo gemacht hatte, wurden sie von einem kleinen Konzert überrascht. Die Schüler von Musikpädagoge Willi Hartmann gaben im Eingangsbereich der Haldemer Grundschule einige Weihnachtslieder zum Besten.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group